Vatikan-Fahne (hier: EU-Parlament in Straßbourg)
Vatikan-Fahne (hier: EU-Parlament in Straßbourg)

11.09.2015

Vor UN-Hauptquartier in New York weht künftig der Vatikan-Banner Flagge zeigen

Obwohl der Vatikan und Palästina keine Vollmitglieder der Vereinten Nationen sind, bekommen der Kirchenstaat und die Autonomieregion eine eigene Fahne vor dem UN-Hauptquartier. Die Entscheidung kommt pünktlich zur Papst-Rede vor den Vereinten Nationen am 23. September.

Am Donnerstag stimmten 119 Mitgliedsländer dafür, dass auch "Beobachterstaaten" einen Platz am Ende der Flaggenparade vor dem Gebäude in New York erhalten. Diesen Status haben Palästina und der Vatikan derzeit inne. Acht Staaten stimmten dagegen, weitere 45 enthielten sich, darunter Deutschland.

Israel hatte den Vorschlag ablehnt. Die UN würden damit ihre eigenen Prinzipien über Bord werfen, sagte Israels UN-Botschafter. Nach dem Willen der Palästinenser soll die Fahne maximal 20 Tage nach der Abstimmung gehisst werden. Das wäre rechtzeitig vor dem Besuch von Präsident Mahmud Abbas und zur UN-Vollversammlung.

Palästina ist seit 29. November 2012 als Beobachterstaat von den UN anerkannt. Israel, die USA, Deutschland und andere westliche Staaten vertreten aber die Linie, dass ein souveränes Palästina erst zum Abschluss von Friedensverhandlungen mit Israel anerkannt werden könne.

Vertreter des Vatikans hatten vor Wochen erklärt, die Flaggenfrage nicht politisieren zu wollen und jedes Ergebnis zu akzeptieren. Papst Franziskus wird am 25. September eine Rede vor der UN-Vollversammlung halten. Dann könnte nach dem getrigen Beschluss  die Vatikanfahne vor dem Gebäude wehen.

Papst will entlang Parade-Route durch Washington fahren

Während seines Aufenthalts in Washington will Franziskus einen Teil der Stadt mit dem Papamobil befahren. Die Fahrt ist für den 23. September nach dem Treffen mit Präsident Barack Obama im Weißen Haus vorgesehen, teilte die Erzdiözese der US-Hauptstadt am Donnerstag mit. Zehntausenden Menschen soll so die Gelegenheit gegeben werden, den Heiligen Vater zu sehen. Besucher müssen Sicherheitskontrollen durchlaufen, Tickets sind aber nicht erforderlich. Die Fahrt soll am als Ellipse bekannten Park südlich des Weißen Hauses beginnen und entlang der Parkpromenade National Mall führen, die Kapitol und Lincoln-Denkmal miteinander verbindet.

(dpa, dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 18.08.2017

Video, Freitag, 18.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

22:00 - 22:30 Uhr 
Komplet

Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Terroranschlag in Barcelona
  • Christlicher Fanclub "Totale Offensive Köln" zeigt Flagge gegen Hass und Gewalt
  • Bürgschaftsfonds mit Sozialkrediten
10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Terroranschlag in Spanien
  • Warum lässt Gott einen Terroranschlag zu? Fragen an Weihbischof Schwaderlapp
  • Caritas International: Humanitäre Hilfe in Kriegs- und Krisengebieten
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Terroranschlag in Spanien
  • Warum lässt Gott einen Terroranschlag zu? Fragen an Weihbischof Schwaderlapp
  • Caritas International: Humanitäre Hilfe in Kriegs- und Krisengebieten
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar