Der Heilige Franz von Assisi
Der Heilige Franz von Assisi

14.03.2013

Zur Namenswahl des neuen Papstes Franziskus ist Programm

Der Name Franziskus stehe ein Stück weit für Aufmüpfigkeit und Schlichtheit, wertet Brauchtumsexperte Manfred Becker-Huberti. Er erwartet, dass der neue Papst seinen Namen auch leben wird.

domradio.de: Papst Franziskus - wird der Name Programm sein?

Manfred Becker-Huberti: Ich gehe davon aus, denn die erste Programmatik, die ein neuer Papst verkünden kann, ist die seines neuen Namens. Hier ist zweierlei passiert: Dass er diesen Namen gewählt hat und dass er einen Namen gewählt hat, den es bisher als Papstnamen noch nicht gegeben hat. Er ist nicht der 16. sondern der Erste.

domradio.de: Der Heilige Franziskus, was wissen wir über ihn?

Becker-Huberti: Wir wissen eine ganze Menge über ihn. Er war einer, der völlig quer geschlagen ist. Er war unbequem. Er hat einen Weg eingeschlagen, der in seiner Zeit das Gegenmodell zu alle dem war, was es gab. Keine Repräsentation, keine Hierarchie, sondern schlicht und auf Augenhöhe der Menschen. Das ist etwas, was auf den neuen Mann zutrifft, was er ja schon gelebt hat. Jemand ohne Dienstwagen in Buenos Aires ist mutig, denn er setzt sich ja allen Gefahren aus, die in so einer Stadt herrschen. Jemand, der diese Repräsentation nicht braucht, der hat sich das überlegt. Ich gehe davon aus, dass er das lebt. Das hat er mit seinen ersten Worten gezeigt: Auf diesen Balkon zu treten vor diese Hunderttausende von Menschen, die da unten stehen und schlicht und einfach mal zu sagen: Guten Abend. Das hat vor ihm noch keiner geschafft.

domradio.de: Warum ist denn bisher noch kein Papst darauf gekommen, sich Franziskus zu nennen?

Becker-Huberti: Ich nehme an, dass der Name Franziskus auch ein Stückchen für Aufmüpfigkeit steht und für Querdenken, er steht auch für etwas, was es im Vatikan relativ selten gibt: Schlichtheit, Einfachheit, kein Reichtum - ich will nicht direkt sagen Armut, aber zumindest nichts an Protz und diesen Dingen. Das liegt den Päpsten eigentlich in der Vergangenheit nicht so sehr, in diesem Sinne zu leben und zu agieren. Von daher ist man gespannt, was er durch diese Namenswahl auch in seinem persönlichen Leben umsetzen wird.

domradio.de: Namenstag haben alle, die Franz oder Franziska haben im Übrigen am 4. Oktober. Nach der Wahl Benedikts haben viele Eltern ihre Kinder Benedikt genannt, werden jetzt die Eltern ihre Kinder verstärkt Franz und Franziska nennen?

Becker-Huberti: Das kann ich mir schon vorstellen, dass dieser Name wieder modern wird und plötzlich Kinder diesen Namen bekommen. Das ist etwas, was man immer hat feststellen können, dass Prominente, die irgendeinen Namen wählen, auf diese Art auch eine gewisse Ausstrahlung haben und andere das übernehmen.

domradio.de: Was haben Sie gedacht als Sie gehört haben, der neue Papst nennt sich Franziskus? Becker-Huberti: Ich habe darüber nachgedacht, wie weit er das, was er mit dieser Namenswahl verkündet, auch realisieren kann. Ich habe mir vorgestellt, ich säße an seiner Stelle in dieser Umgebung von Prälaten und Bischöfen, die alle ja nach einem bestimmten Muster ticken und würde dann versuchen, dieser Herde beizubringen, mal herabzusteigen und nicht einem anderen Bischof die Füße zu waschen auf Gründonnerstag, sondern den Leuten aus den Favelas, und auf diese Art und Weise meine Menschlichkeit auf neue Art zu zeigen. Das wird ein Lernprozess auch im Vatikan sein.

Das Interview führte Dagmar Peters

(dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 20.09.2017

Video, Mittwoch, 20.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

10:00 - 12:00 Uhr 
Beratung

Was Kinder brauchen, um gut durchs Leben zu kommen

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Kölner Domwallfahrt startet
  • Nach dem Erdbeben in Mexiko
  • Terminator spielt auf Passauer Domorgel
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar