25.11.2014

Papst spricht in Straßburg - Live ab 10 Uhr 30 Vier Stunden, viele Themen

Papst Franziskus spricht heute vor dem Europaparlament und vor dem Europarat in Straßburg. In den Reden vor den europäischen Institutionen will er nach vatikanischen Angaben unter anderem den Umweltschutz ansprechen und für Solidarität werben. domradio.de überträgt live ab 10.30 Uhr.

Papst Franziskus wird gegen 10.30 Uhr im Parlament erwartet. Für kurz nach 12.00 Uhr ist seine Ankunft im Europarat vorgesehen. Vatikansprecher Federico Lombardi sagte, der Papst werde vor dem Europaparlament nicht als politischer Ratgeber auftreten. Die Abgeordneten hätten das Kirchenoberhaupt als moralische Autorität eingeladen; er komme nicht als Staatsmann. Der Papst gelte in der Welt als wichtige Stimme des Gewissens, und politische Akteure legten offenbar Wert auf den Austausch mit ihm, so Lombardi.

Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, hofft auf eine starke Botschaft des Papstes. Das Wort des Papstes habe "eine enorme Bedeutung", sagte der SPD-Politiker im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Das Kirchenoberhaupt biete Menschen "weit über den Rahmen der Kirche hinaus" Orientierung.

Zudem könne Franziskus durch seine Rede einen Einfluss auf die Konflikte in der Ukraine und Russland nehmen. Russland breche derzeit ständig das internationale Völkerrecht, so Schulz. Der Papst habe die Möglichkeit, auf dessen Verbindlichkeit hinzuweisen.

Für Schulz gehört es zur Aufgabe der Kirche, sich in politische und wirtschaftliche Belange einzumischen. Der "gerechte Anteil am Vermögen der Gesellschaft" für alle könne mit Unterstützung der Kirchen besser erreicht werden - "wenn auch nicht unbedingt leichter". Deshalb seien offene und kontroverse Debatten zwischen Kirche und Gesellschaft notwendig. Die Reden des Papstes werden im und am Straßburger Münster auf zwei Großleinwände übertragen.

Für Freitag wird Franziskus in Ankara erwartet, wo er mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und den Spitzen der türkischen Regierung zusammentrifft.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Erzbistum Hamburg sucht Lösungen für katholische Lehrer
  • Urlauberseelsorger Schrödel hilft bei Krisen und Konflikten in Hurghada
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Kölner Caritas-Zentrum
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    19.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,28–30

  • Die christlich-jüdische Woche der Brüderlichkeit setzt seit Jahrzehnten ein Zeichen gegen Antisemitismus und Fremdenhass.
    19.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Gründung des Zentralrates der...

  • Matthäusevangelium
    20.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,1–8

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen