Papst fordert mehr Engagement gegen Menschenhandel
Junge Frau mit erhobenen Armen

21.02.2020

Netzwerk von Ordensfrauen startet Projekt gegen Menschenhandel Dokumentarfilm mit deutlichen Bildern

​Mit einem Dokumentarfilm will ein Netzwerk von Ordensfrauen auf das Problem des Menschenhandels in der Mittelmeerregion aufmerksam machen. Sie wollen den Opfern ein Zeichen der Hoffnung setzen.

"Wells of Hope" (Quellen der Hoffnung) lautet der Titel des Films von Lia Beltrami, der am Donnerstag im Vatikan erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Hinter dem Projekt steht die Initiative "Talitha Kum" der Internationalen Vereinigung von Generaloberinnen (UISG). Anlass der Veröffentlichung ist die derzeit in Bari tagende Mittelmeer-Konferenz führender katholischer Kirchenvertreter.

Engagement christlicher, islamischer und drusischer Frauen

Der rund 30-minütige Dokumentarfilm handelt vom gemeinsamen Engagement christlicher, islamischer und drusischer Frauen gegen ein rücksichtsloses System, das Menschen in die Fänge brutaler Ausbeuter und Organhändler treibt. Leidtragende sind vor allem die Schwächsten der Gesellschaft: Kinder und Frauen. "Wir wollen den Opfern mit diesem Projekt ein Zeichen der Hoffnung senden", sagte die italienische Ordensschwester Gabriella Bottani bei der Filmpräsentation.

Regisseurin Beltrami berichtete von den Schwierigkeiten während der Dreharbeiten. So seien in den Krisenländern Libanon und Syrien keine Aufnahmen möglich gewesen. Auf allzu drastische Szenen habe man zudem aus Gründen des Taktgefühls verzichtet. Stattdessen setze man auf die symbolische Kraft der Bilder. Der Film soll demnächst beim Nepal Human Rights International Film Festival (4. bis 7. März) gezeigt werden.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 06.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Was gibts Neues aus Berlin? Unser Hauptstadtkorrespondent berichtet
  • 'Sommerkirche zum Mitnehmen' in St. Franziskus in Duisburg-Homberg
  • Europas Kern - Eine Strategie für die EU von morgen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sommerkirche zum Mitnehmen
  • Heute ist Welt-Kuss-Tag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sommerkirche zum Mitnehmen
  • Heute ist Welt-Kuss-Tag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Update zu Maskenpflicht in Supermärkten
  • Sozialpfarrer Kossen kritisiert Kirchen und Fleischindustrie
  • Sommerkirche-Heft für Zu-Hause-Gottesdienst
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…