Katholiken bleiben größte religiöse Gemeinschaft der USA
Todesstrafe fordert US-Katholiken heraus

23.10.2019

Bischöfe von Florida wollen Hinrichtung stoppen Brief an den Gouverneur

Die katholischen Bischöfe des US-Bundesstaates Florida wollen die Hinrichtung eines Mannes verhindern. Er sei aufgrund "starker Beweise" nicht für das ihm angelastete Verbrechen verantwortlich.

In einem Brief an den republikanischen Gouverneur Ron DeSantis fordern die acht Bischöfe die Aussetzung der Todesstrafe gegen James Dailey (73), der am 7. November im Gefängnis von Starke hingerichtet werden soll. Die Anwendung der Todesstrafe in Florida sollte grundsätzlich beendet werden, fordern die Bischöfe. Der Fall Dailey sei besonders beunruhigend, da gewichtige Unschuldsbeweise vorlägen.

Dailey wurde 1985 für den Mord an einer 14-Jährigen schuldig gesprochen. Tatsächlich liegt aber eine eidesstattliche Erklärung eines anderen Mannes vor, der sich zu der Tat bekannt hatte. Das Oberste Gericht Floridas verweigere Dailey die Möglichkeit, die neuen Beweise seiner Unschuld vorzulegen, kritisiert die Kirche.

US-Bundesstaat mit den meisten Fehlurteilen

"Die direkte Tötung von Unschuldigen ist immer falsch", schreiben die Bischöfe. Florida sei der US-Bundesstaat mit den meisten Fehlurteilen, wenn es Hinrichtungen gehe, argumentieren sie. Sollte Dailey hingerichtet werden, sei dies die 100. Vollstreckung eines Todesurteils in Florida seit Wiedereinführung der Todesstrafe in den 1970er Jahren.

Gouverneur de Santis, ein Katholik, hat das Todesurteil gegen Dailey unterzeichnet und damit in seiner Amtszeit schon drei Vollstreckungen rechtskräftig gemacht. Die katholische Kirche Floridas will in Dutzenden Mahnwachen vor dem geplanten Hinrichtungstermin für den Todeskandidaten beten.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 11.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…