Human Righst Watch: Rohingya brauchen Unterstützung in Monsunzeit
Human Righst Watch: Rohingya brauchen Unterstützung in Monsunzeit

13.07.2019

Menschenrechtler: Rohingya brauchen weitere Hilfe Wegen starker Regenfälle

In Bangladesch sind nach heftigen Regenfällen 6.000 Rohingya obdachlos geworden: Angesichts der wachsenden Notlage fordern Menschenrechtler weitere internationale Unterstützung für die aus Myanmar stammende unterdrückte Minderheit.

Wie die Organisation Human Rights Watch in der Nacht zum Samstag mitteilte, kamen seit Anfang Juli zwei Menschen ums Leben, darunter ein Kind. Etwa 6.000 Flüchtlinge seien durch Überschwemmungen und Erdrutsche obdachlos geworden. Mehr als 3.500 Unterkünfte seien beschädigt.

Geringe Unterstützung

Die Internationale Organisation für Migration spricht von bislang mehr als 22.000 Betroffenen. Die aktuellen Umstände machten die schwierige Situation der Flüchtlinge noch prekärer, sagte Bill Frelick, Direktor für Flüchtlingsrechte bei Human Rights Watch in New York. Zugleich bleibe die humanitäre Unterstützung unterfinanziert.

Laut Human Rights Watch ist für den in Genf ausgehandelten "gemeinsamen Reaktionsplan" 2019 bisher nur ein Drittel der ursprünglich geforderten 920 Millionen US-Dollar eingegangen.

Trinkwasser ist knapp

Die Menschen beklagen den Angaben nach unter anderem, dass das Trinkwasser knapp und Toiletten überflutet seien. Dem UN-Kinderhilfswerk Unicef zufolge können derzeit 60.000 Kinder nicht unterrichtet werden, weil mehr als 750 Lernzentren durch den Monsun beschädigt wurden.

Die Rohingya werden im buddhistisch dominierten Myanmar seit langem verfolgt und unterdrückt. Nach der jüngsten Militäroffensive von Ende August 2017 sind mehr als 740.000 Angehörige der muslimischen Volksgruppe nach Bangladesch geflohen. UN-Diplomaten und Menschenrechtler werfen Myanmars Armee Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. 

(epd)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 08.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Musik zum 2. Adventssonntag u. a. mit Bachs Kantate "Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!"
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff