Jesus-Bild auf einem Bett
Papst Franziskus wendet sich gegen die Todesstrafe
Papst Franziskus
Papst Franziskus

27.02.2019

Papst sendet Botschaft an Weltkongress gegen Todesstrafe "Schwerwiegende Verletzung des Rechts auf Leben"

Papst Franziskus hat sich in einer Videobotschaft an den derzeit in Brüssel tagenden Weltkongress gegen die Todesstrafe gewandt. Darin schloss er sich der Forderung nach einer weltweiten Ächtung von Hinrichtungen an.

Die Todesstrafe sei "eine schwerwiegende Verletzung des Rechts auf Leben, das jeder Mensch hat", heißt es in der am Mittwoch vom Vatikan verbreiteten Ansprache.

Haftsysteme immer effizienter

Zwar müssten die menschlichen Gesellschaften häufig schwersten Straftaten entgegentreten, die sich gegen Sicherheit und Gemeinwohl richteten, so das Kirchenoberhaupt. Dennoch gebe es heute andere Mittel, um solche Verbrechen zu sühnen. So würden die Haftsysteme immer effizienter, um die Allgemeinheit vor dem Bösen zu schützen, das Personen anrichten könnten. Dabei müsse dem Schuldigen aber stets die Möglichkeit zur Reue gegeben werden, betonte der Papst.

Franziskus hatte zuletzt mehrfach seine Ablehnung der Todesstrafe bekräftigt. 2018 änderte er den katholischen Katechismus und erklärte diese Form der Bestrafung für "unzulässig", weil sie "gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person" verstoße.

In der bis dahin gültigen Fassung hatte es geheißen, die Kirche schließe die Todesstrafe unter bestimmten Bedingungen nicht aus, wenn dies der einzige Weg wäre, Menschen vor einem Aggressor zu schützen.

Der am Mittwoch eröffnete dreitägige Weltkongress gegen die Todesstrafe in Brüssel ist die siebte derartige Veranstaltung seit 2001. Die Veranstalter erwarteten rund 1.000 Teilnehmer aus 140 Ländern, darunter Minister und Diplomaten sowie Politiker, Juristen und Vertreter der Zivilgesellschaft.

Schutz der Menschenrechte Teil der europäischen Agenda

EU-Parlamentsvizepräsident Pavel Telicka eröffnete die Konferenz am Morgen im Parlament. Er erinnerte daran, dass der Schutz der Menschenrechte Teil der europäischen Agenda sei. "Bestrafung, die entmenschlicht, ist selbst ein Verbrechen und muss daher überdacht werden", sagte er.

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini betonte, jedes Leben zähle, egal wie viele Fehler eine Person mache. "Wir glauben, dass die Antwort auf ein Verbrechen nie ein anderes Verbrechen sein sollte", so die EU-Politikerin.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.05.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Judith Döker - Drei Fragen:Glück
  • KJG und ihre ungewöhnliche Verlosungsaktion
  • Filmfestspiele von Cannes und die Ökumenische Jury
  • Infos aus Äthiopien – Interview mit Erzbischof Heße
  • 40 Jahre Altentheater im Freien Werkstatt Theater zu Köln
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff