Andrea Riccardi
Andrea Riccardi

29.03.2016

Sant'Egidio-Gründer Riccardi ausgezeichnet Das tatsächliche soziale Netzwerk

Der Gründer von Sant'Egidio, Andrea Riccardi, erhält den Humanismus-Preis 2016 des Deutschen Altphilologenverbandes. Die Gemeinschaft habe sich zum sozialen Netzwerk im unverfälschten Wortsinn entwickelt, so die Begründung.

Wie der Verband am Dienstag in Berlin mitteilte, wird der Gründer der weltweit tätigen Gemeinschaft Sant'Egidio am Mittwoch (30. März) in Berlin ausgezeichnet. Die Laudatio hält der emeritierte Kurienkardinal Walter Kasper, der auch ehemaliger Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen ist.

"Aus einer persönlichen zivilgesellschaftlichen Initiative zur Unterstützung besonders Bedürftiger wurde im Laufe der Zeit ein soziales Netzwerk im unverfälschten Wortsinn", so die Begründung des Verbands. "Die auf der Grundlage eines christlichen Humanismus durchgeführten Aktivitäten von Sant'Egidio" hätten sich europa- und weltweit ausgebreitet. Die Gruppierung ist vor allem im sozial-karitativen Bereich tätig.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio wurde 1968 von katholischen Studenten in Rom gegründet. Heute zählt sie mehr als 60.000 Mitglieder in 73 Ländern, davon 5.000 in Berlin und anderen Städten Deutschlands. Die römische Zentrale sowie ihr Gründer Riccardi nutzen ihre internationalen Verbindungen auch immer wieder zu diplomatischen Vermittlungsinitiativen. So trugen sie 1992 mit dem sogenannten Friedensvertrag von Rom maßgeblich zur Beendigung des 15-jährigen Bürgerkriegs in Mosambik bei.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 22.08.2017

Video, Dienstag, 22.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

18:00 - 20:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar