Reinhard Kardinal Marx
Kardinal Marx gratulierte Sternberg zur Wahl
ZdK-Präsident Thomas Sternberg
ZdK-Präsident Thomas Sternberg

20.11.2015

Kardinal Marx und Gauck gratulieren ZdK-Präsident Sternberg "Auf gute Kooperation"

Neuer Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken ist der Münsteraner CDU-Politiker Thomas Sternberg. Kardinal Marx und Bundespräsident Gauck gratulierten ihm zu seiner Wahl und würdigten Vorgänger Alois Glück.

Der 63-Jährige Sternberg löst Alois Glück an der Spitze des höchsten Gremiums der katholischen Laien in Deutschland ab. "Ich stehe vor einer veritablen Überraschung", sagte Sternberg am Freitag in Bonn auf der Herbstvollversammlung. Er hatte sich gegen die zuvor favorisierte Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesagrarministerium, Maria Flachsbarth (CDU), durchgesetzt. Erstmals gab es zwei Kandidaten.

Gratulationen von Kardinal Marx und Bundespräsident Gauck

Inhaltlich will der für zwei Jahre gewählte Präsident unter anderem im Dialog mit dem Islam Akzente setzen und sich auch für Frauenthemen engagieren. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, und Bundespräsident Joachim Gauck gratulierten Sternberg kurz nach seiner Wahl und würdigten seinen Vorgänger Glück. Marx freue sich auf eine "gute und vertrauensvolle Kooperation", hieß es in einem Schreiben, das nach der Wahl auf der Vollversammlung des ZdK in Bonn verlesen wurde.

Vorgänger Glück hatte nach sechs Jahren wie angekündigt sein Amt niedergelegt. Bewegt nahm der 75-Jährige in seiner Dankesrede Abschied, die Delegierten dankten dem CSU-Mann mit minutenlangem Applaus.

Gleich im ersten Wahlgang holte Sternberg 110 Stimmen, Flachsbarth kam auf 75. "Es war nie eine Kampfkandidatur", betonte Sternberg. Seit 2005 ist er CDU-Abgeordneter im nordrhein-westfälischen Landtag. Zudem leitet er seit 1988 in Münster die Katholisch-Soziale Akademie Franz Hitze Haus. Er kündigte an, diesen Posten nun aufzugeben. Sternberg stammt aus dem sauerländischen Lennestadt-Grevenbrück.

Sternberg will Dialog mit Muslimen intensivieren

Der neue ZdK-Präsident plädierte für den Dialog mit Muslimen. Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur kündigte er an, dass Katholiken gemeinsam mit Muslimen der Bevölkerung klar machen müssten: "Die Extremisten, die Salafisten haben mit dem Islam nichts zu tun. Ein Problem ist, dass wir zu wenig übereinander wissen. Da können nur persönliche Begegnungen Abhilfe schaffen." Sternberg würdigte zudem den Einsatz von Frauen in der Kirche. "Ohne das Engagement der Frauen würde das Gemeindeleben zusammenbrechen.

Und es gibt viele Felder, auf denen sich dringend etwas tun muss. Da geht es nicht nur um den Frauendiakonat, auf den ich sehr hoffe." Mit Blick auf das Verhältnis zur Deutschen Bischofskonferenz sagte der 63-Jährige: "Wir müssen noch stärker gemeinsam Kirche sein und mit einer Stimme in die Gesellschaft hineinsprechen."

Marx würdigt Glück fur "unermüdlichen Einsatz"

In einem Glückwunschschreiben erklärte Kardinal Marx, er sei "dankbar für die guten und fruchtbaren Beziehungen zwischen dem Zentralkomitee und der Deutschen Bischofskonferenz". In den nächsten Jahren müssten viele Aufgaben gemeinsam übernommen werden. Marx würdigte Alois Glück und dessen "unermüdlichen Einsatz". Ihm sei es gelungen, "ganz wesentlich an der Entwicklung einer neuen Gesprächskultur in der katholischen Kirche Deutschlands mitzuwirken". Marx betonte: "Sie waren und sind Brückenbauer in dieser Kirche im besten Sinne des Wortes, ein Laie als Pontifex."

Bundespräsident Gauck wünschte Sternberg Mut und Geschick. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion bezeichnete Sternberg als theologisch versierten und "in weltlichen Dingen pragmatischen Präsidenten". Die Organisation "Wir sind Kirche" hofft, dass es Sternberg gelingen werde, "sich in diesen schwierigen Zeiten des Umbruchs sowohl innerkirchlich, im interreligiösen Dialog wie auch innerhalb der Politik und Zivilgesellschaft erfolgreich zu Wort zu melden."

(KNA)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Arbeiten, wo andere Urlaub machen – Seelsorger auf einem Kreuzfahrtschiff
  • Die evangelischen Räte
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • KiTa Entlassungsfeier der Vorschulkinder
  • Das Museum Ludwig erhält ein Mahnmal zum Gedenken an die Nagelbombe in der Keupstraße
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • KiTa Entlassungsfeier der Vorschulkinder
  • Das Museum Ludwig erhält ein Mahnmal zum Gedenken an die Nagelbombe in der Keupstraße
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)