Landesbischof Heinrich Bedford-Stroh
Heinrich Bedford-Strohm

06.09.2020

Bedford-Strohm über Corona und Weinlese "Weinlese ist wichtiges Zeichen in Corona-Zeiten"

Die bevorstehende Ernte habe vielleicht "noch nie so viel symbolische Bedeutung" gehabt wie dieses Jahr. Das sagte Bedford-Strohm am Sonntag im unterfränkischen Weinort Sommerhausen in seiner Predigt.

Die am kommenden Donnerstag offiziell beginnende Weinlese in Franken ist für den bayerischen evangelischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm in der Corona-Pandemie ein wichtiges Zeichen. 

Dass in diesen Zeiten wie seit vielen Jahrhunderten wieder Trauben geerntet werden, "ist ein Zeichen, das guttut". Es stehe dafür, dass das Leben weitergehe, "auch in Zeiten, in denen so
vieles anders ist". 

"Ein kraftvolles Bild"

Der bayerische Landesbischof, der außerdem Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist, predigte am Sonntag über das Gleichnis vom Weinstock (Joh. 15, 1-8).

Das Bild von Christus als Weinstock und den Christen als Reben sei "ein kraftvolles Bild, ganz besonders in einer Zeit, in der wir viel Kraft brauchen, weil so vieles unsicher ist, weil so vieles wegzubrechen droht, weil uns Manches auch richtiggehend Angst macht", sagte Bedford-Strohm.

Auch an den Rest der Welt denken

Zugleich erinnerte er daran, wie Menschen durch die Herausforderungen der Corona-Krise zusammengerückt sind und sich gegenseitig geholfen haben. Bedford-Strohm erinnerte in Sommerhausen aber auch "an all die Menschen in anderen Teilen der Welt", die ebenfalls als Ebenbild Gottes geschaffen seien, aber die "nicht das Glück hatten, hier geboren zu werden". Die jeden Tag ums Überleben kämpfen müssen und deren Existenz durch den Klimawandel oder durch die coronabedingten wirtschaftlichen Probleme "noch mehr gefährdet ist".

Wenn er an die Not dieser Menschen denke und bemerke, "wie wenig ich sie wirklich auf dem Schirm habe", fühle er sich wie eine "abgeschnittene" Rebe, die ihre Frucht schuldig bleibe, sagte der Landesbischof.

(epd)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 21.06.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Die Maskenpflicht an Schulen endet
  • EM: Ein Blick auf die Spiele der Deutschen mit Fußball-Expertin Sr. Katharina
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!