Das Grab des Vereinsgruenders des Fußballklubs Rot-Weiss Essen (RWE), Georg Melches, und seiner Familie auf dem Matthaeusfriedhof in Essen-Borbeck
Das Grab des Vereinsgruenders des Fußballklubs Rot-Weiss Essen (RWE), Georg Melches, und seiner Familie auf dem Matthaeusfriedhof in Essen-Borbeck
Sitzgruppe auf dem neuen Fan-Friedhof fuer Anhänger des Fußballvereins Rot-Weiss Essen
Sitzgruppe auf dem neuen Fan-Friedhof fuer Anhänger des Fußballvereins Rot-Weiss Essen

21.08.2019

Kirchengemeinde und Rot-Weiss Essen weihen Fan-Friedhof ein "Stätte des Trostes, der Kraft und der Gemeinschaft"

Sportlich spielt Rot-Weiss Essen derzeit nur in der Regionalliga. Für die Fans des Traditionsvereins gibt es jetzt aber ein Angebot, wie es auch die Bundesligisten Schalke 04 und der HSV haben: einen eigenen Fan-Friedhof.

Ungewöhnliche Klänge sind am Mittwochmorgen auf dem evangelischen Matthäusfriedhof in Essen-Borbeck zu hören. "100 Jahre und noch mehr sollst Du leben, RWE", schallt die Reibeisenstimme von Thomas "Sandy" Sandgathe aus dem Lautsprecher. Der Musiker und bekannte Rot-Weiss-Essen-Fan singt zur Eröffnung des RWE-Fan-Friedhofs. Anhänger des Viertligisten können sich künftig auf zwei Grabfeldern direkt neben der Grabstätte des Vereinsgründers Georg Melches (1893-1963) bestatten lassen.

Fan-Friedhöfe gibt es auch bei Schalke 04 und beim HSV. Doch während dort GmbHs für die Fan-Grabfelder auf städtischen Friedhöfen zuständig sind, ist der "RWE-Fan-Friedhof" in Kooperation zwischen einer Kirchengemeinde und dem Fußballverein entstanden. "Gemeinde und Kirche sind da und müssen da sein, wo die Menschen sind und wo ihr Herz schlägt", sagt Pfarrer Christoph Ecker von der evangelischen Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim. "Und das Herz von RWE-Fans hängt an Rot-Weiss Essen."

"Stätte des Trostes, der Kraft und der Gemeinschaft"

RWE bedeute für viele Fans nicht nur Fußball, sondern auch Gemeinschaft und Solidarität, unterstreicht der Theologe. Der Fan-Friedhof verbinde sie auch über den Tod hinaus mit ihrem Verein. Er hoffe, dass dieser Bereich des evangelischen Friedhofes zu einer "Stätte des Trostes, der Kraft und der Gemeinschaft" werde, sagt Ecker. Von Die Grabfelder bieten zunächst Platz für 60 Urnen und 20 Sargbestattungen, wie Daniel Stender von der Friedhofsverwaltung des Evangelischen Verwaltungsamtes Essen erläutert. Bei großer Nachfrage gebe es auch noch Erweiterungsflächen.

Für die Gestaltung der Fan-Gräber gibt es feste Vorgaben. So ist für jede Grabstätte ein kreisrunder weißer Pultstein mit rotem Zierband vorgesehen, der in roten Buchstaben und Zahlen Namen, Geburts- und Sterbedaten des Bestatteten trägt. Pflanzen mit roten und weißen Farben sollen zusätzlich die Nähe zum Verein unterstreichen. Die Pflege der Gräber übernimmt die Kirchengemeinde.

Flutlichtlampe als Tisch

Teil des neuen Fan-Friedhofs ist auch eine Sitzgruppe zwischen den beiden Grabfeldern aus fünf Original-Sitzschalen der alten Haupttribüne des 2012 abgerissenen und durch einen Neubau ersetzten Georg-Melches-Stadions. Daneben fungiert eine ehemalige Flutlichtlampe als Tisch. Eine Hinweistafel informiert über die Grabstelle der Familie von Georg Melches und die Verdienste des Vereinsgründers.

Das Grab von Georg Melches sei schon immer eine "Pilgerstätte" für die Fans auf dem Weg zu einem Heimspiel im nahe gelegenen Stadion an der Hafenstraße gewesen, sagt RWE-Archivar Georg Schrepper. Der Überlieferung zufolge spielte ein Fußball, den Georg und sein Bruder Hermann 1906 von ihrem Vater zu Weihnachten geschenkt bekamen, eine entscheidende Rolle auf dem Weg zur Gründung des Vereins 1907.

Fan und Helfer

Da der Vereinsgründer keine Nachkommen hatte, übernahm nach Schreppers Worten nach Ablauf der Belegungszeit zunächst ein Förderverein für etliche Jahre die Kosten für die Pflege der Familiengruft. Jetzt sollen die Einnahmen aus dem Fan-Friedhof dazu beitragen, das Melches-Grab langfristig als Erinnerungsstätte zu sichern.

1.090 Euro kostet eine Urnengrabstätte auf dem Gemeinschaftsgrabfeld "Georg Melches" für 20 Jahre, 2.136 Euro der Platz für eine Sargbestattung auf dem Gemeinschaftsfeld "1907" für 25 Jahre, jeweils inklusive Stein und Pflegegebühr. Sechs Reservierungen hat Daniel Stender von der Friedhofsverwaltung bereits entgegen genommen, eine davon vom RWE-Barden Sandy Sandgathe.

Esther Soth
(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Raubbau an der Schöpfung und Respekt für Indigene: Deutscher Pfarrer in Kolumbien
  • Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit zu Antisemitismus in Deutschland
  • Katholischer Wald und Klimawandel: „Da muss dringend was passieren!“
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Trump unter Druck: Hielt der US-Präsident Militärhilfe für die Ukraine zurück?
  • IGFM: Verletzung der Menschenrechte von Kurden, Christen und Jesiden durch die Türkei
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Trump unter Druck: Hielt der US-Präsident Militärhilfe für die Ukraine zurück?
  • IGFM: Verletzung der Menschenrechte von Kurden, Christen und Jesiden durch die Türkei
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wald der Zukunft
  • Lateinamerika in Aufruhr - Proteste in Chile
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wald der Zukunft
  • Lateinamerika in Aufruhr - Proteste in Chile
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff