Heiliger Geist
Pfingsten: Zentrales Symbol für den Heiligen Geist ist die Taube

09.06.2019

Kirchliche Symbole zum Heiligen Geist Wofür stehen an Pfingsten Taube und Feuer?

An Pfingsten geht es um den Heiligen Geist. Künstler malen ihn als Taube und kleine Feuerzungen. In vielen Kirchen können wir sie sehen. Was steckt dahinter?

Sich den Heiligen Geist vorzustellen, ist nicht einfach. Schließlich ist er unsichtbar. Wir können ihn nicht anfassen. Christen glauben, dass sie ihn empfangen haben. Gott gibt ihnen so Kraft und Mut. Die Bibel berichtet, dass der Heilige Geist an Pfingsten auf die Jünger herabgekommen ist, damit sie allen Menschen von Jesus und Gott erzählen können.

Künstler malen oft, was in der Bibel steht. Mit dem Heiligen Geist aber haben sie sich schwergetan. Wie sollen sie auf Glas, Wänden und Stoff etwas zeigen, was eigentlich nicht zu sehen ist? Die Taube schien die Lösung zu sein. Denn dieser Vogel steht für Sanftmut und Liebe. Zudem gibt es in der Bibel eine Erzählung, in der die Taube vorkommt. Demnach öffnete sich nach der Taufe Jesu im Jordan der Himmel. Der Geist Gottes soll in Gestalt einer Taube herabgekommen sein. Eine Stimme soll gesagt haben: "Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe."

Symbole künstlerisch aufgegriffen 

An Pfingsten wurden früher oft lebende Tauben in der Kirche freigelassen. In anderen Gotteshäusern war es eine hölzerne Taube, die durch eine Öffnung in der Kirchendecke herunterkam. Allerdings kommt die Taube in dem Wunder, von dem an Pfingsten berichtet wird, gar nicht vor. Damals überraschte die Jünger ein starker Wind mit vielen kleinen Flammen. Der Heilige Geist kam auf sie herab. Danach konnten sie von Gott und Jesus in vielen verschiedenen Sprachen berichten. Sie ermunterten andere, sich Jesus anzuschließen und Christ zu werden.

Die feurigen Zungen, die erschienen waren, griffen viele Künstler auf. Sie sind ebenfalls ein Zeichen für den Heiligen Geist. Mit ihm können die Menschen ihn sich vorstellen. Die Künstler wollen zeigen: Der Heilige Geist, das sind die Menschen, die für ihren Glauben brennen.

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 28.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Sondierungsgespräche: Jetzt sind FDP und Grüne am Ruder
  • Was sagt Laschets Heimatpfarrer zum Ausgang der Wahl?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!