Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen
Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen

26.04.2019

Kommentar zu den Wiederaufbauplänen von Notre-Dame Seid lebendige Steine!

Kaum war der Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame gelöscht, wurden erste Rufe nach einem Wiederaufbau laut. Für DOMRADIO.DE-Chefredakteur ein starkes Zeichen, das aber auch nachdenklich und zugleich hoffnungsfroh macht.

Das Dach des Kölner Doms steht noch. Gott sei Dank! Bei der Kathedrale Notre-Dame in Paris sieht das leider ganz anders aus. Doch die abgebrannte Kirche im Herzen Europas soll wieder aufgebaut werden. Größer und schöner - und möglichst schnell, so hat es der französische Präsident versprochen. Der Wunsch nach dem Wiederaufbau der Kirche war schon da, bevor der schreckliche Brand überhaupt gelöscht war. Aus Paris und Frankreich, ja aus Europa und der ganzen Welt, kamen Hilfszusagen.

Für mich ist diese weltweite Verbundenheit und Solidarität ein starkes Zeichen. Das christliche Erbe ist eben nicht ausgelöscht – nicht total verschwunden. Überall auf der Welt haben die Menschen erkannt, dass hier nicht nur ein Weltkulturerbe, sondern eben auch ein Gotteshaus brannte. Das Kreuz, dass schon am Morgen danach über den noch rauchenden Trümmerresten im Sonnenlicht aufstrahlte, zeigt, es geht um mehr als ein Denkmal und um mehr als kostbare Kunstwerke. Das Kreuz steht für Kreuz und Leid. Für den brutalen Tod Jesu am Kreuz damals in Jerusalem. Aber das Kreuz ist auch ein Zeichen der Hoffnung und zeigt: Gottes Liebe ist stärker als der Tod. Wenn Jesus lebt, dann dürfen auch wir auf ein ewiges Leben an seiner Seite hoffen. Eine wunderbare österliche Botschaft. Diese Frohe Botschaft macht uns Mut und schenkt uns neues Leben. Ja, es ist gut und richtig, dass Notre-Dame wieder aufgebaut wird. Aber es ist viel wichtiger, dass wir alle gemeinsam lebendige Steine sind, die Gottes Haus Tag für Tag neu aufbauen.

Ihr Ingo Brüggenjürgen
DOMRADIO.DE Chefredakteur

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 25.11.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Vorab reingeschaut - in den Evangelischen Adventskalender 2020
  • Neue Corona-Maßnahmen: Vorher ein Blick nach Österreich
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie schätzen Krankenhäuser die Intensivbetten-Auslastung ein?
  • Der Aachener Domstollen ist fertig gereift
  • Was fehlt, wenn die Christen fehlen?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie schätzen Krankenhäuser die Intensivbetten-Auslastung ein?
  • Der Aachener Domstollen ist fertig gereift
  • Was fehlt, wenn die Christen fehlen?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Benediktiner-Äbtissin erhält Göttinger Friedenspreis 2021
  • Nach der Bund-Länder-Schalte
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Benediktiner-Äbtissin erhält Göttinger Friedenspreis 2021
  • Nach der Bund-Länder-Schalte
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…