Passionsspiele: Szene der Gerichtsverhandlung mit Pontius Pilatus
Passionsspiele: Szene der Gerichtsverhandlung mit Pontius Pilatus

29.11.2018

Antiker Bronzering von Pontius Pilatus gefunden? Historischer Fund

Ein vor 50 Jahren am Herodion im Westjordanland gefundener Bronzering gehörte möglicherweise dem römischen Statthalter Pontius Pilatus. Das meinen zumindest Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem nach eingehender Untersuchung.

Mit Hilfe einer Spezialkamera der Israelischen Antikenbehörde sei es ihnen gelungen, die Inschrift des Rings als griechischen Namenszug "Pilatus" zu entziffern, berichtet die Zeitung "Jerusalem Post" (Donnerstag).

Laut dem Bericht wiesen die Forscher den Ring dem römischen Statthalter Pontius Pilatus zu, unter anderem, weil der Name Pilatus in Israel im ersten Jahrhundert extrem selten gewesen sei. Zudem deute der Ring auf eine Person von Status und Wohlstand.

Was machte Pilatus mit dem Ring?

Der einfach gestaltete Ring könnte von Pilatus als Alltagsring genutzt worden sein, so die Einschätzung der Forscher. Möglicherweise könnte er auch von einem Beamten des Pilatus genutzt worden sein, um in seinem Namen zu zeichnen. Pontius Pilatus war von 26 bis 36 n. Chr. Präfekt des römischen Kaisers Tiberius in den Provinzen Judäa und Samaria. Der Nachwelt bekannt ist er vor allem, weil er laut biblischer Überlieferung Jesus Christus zum Tod am Kreuz verurteilte.

Der Ring wurde bereits Ende der 1960er Jahre als eines von Tausenden Stücken bei einer Grabung durch Professor Gideon Forster gefunden, jedoch erst kürzlich näher untersucht. Demnach handelt es sich bei dem Bronzering vermutlich um einen Stempelring, der mit einem Weingefäß sowie dem griechischen Namenszug versehen war.

Die bislang einzige dem Pilatus zugewiesene Inschrift befindet sich auf einem in Cäsarea gefundenen Sandstein, der mutmaßlich einst aus einem Tempel stammte und dann als Stufe eines Theaters seine zweite Verwendung fand.

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Im Gespräch - Kirche an der Schwelle einer neuen Ära?
  • Wie war's Berlinale und Religion im Film
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Sieghaft streiten!" Bachs Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" mit martialischem Tonfall
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff