Nachwuchsorganisten gesucht
Nachwuchsorganisten gesucht
Johanna Thiele spielt Orgel vor dem Dom
Die jüngsten Absolventen sind 15 Jahre
Orgel am Dom
Ziel der Ausbildung: die Begleitung eines Gottesdienstes

06.11.2018

Ausbildung zum C-Kirchenmusiker im Erzbistum Köln Nachwuchsorganisten gesucht

Sogar "Dirty Harry" Harald Schmidt hat sie – eine Ausbildung zum Kirchenmusiker im Nebenberuf. Wer also auf diese Weise in seine Fußstapfen treten möchte, für den bietet das Erzbistum Köln eine besondere Ausbildung an. 

DOMRADIO.DE: Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, wenn man diese Ausbildung gerne mitmachen möchte?

Michael Koll (Referent für Kirchenmusik im Erzbistum Köln): Wir machen einen Eignungstest, dabei ist die wichtigste Voraussetzung ein solides Klavierspiel und der Anspruch, dass jemand im Laufe der zwei Jahre auch Orgel spielen lernen möchte. Am Ende sollte das Ziel sein, tatsächlich einen ganzen Gottesdienst spielen zu können. Man sollte natürlich eine Affinität zur Kirche mitbringen und auch zur Liturgie. Das versteht sich von selber. Singen sollte man auf jeden Fall auch können.

DOMRADIO.DE: Die C-Ausbildung dauert zwei Jahre. Was erwartet die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit?

Koll: Die Schülerinnen und Schüler haben vor Ort, aber zur Wohnortnähe einen Regelunterricht. Dazu besuchen sie ein Chorpraktikum. Bei der C-Ausbildung steht am Ende die Orgelprüfung und eine Chorleitungsprüfung. An ungefähr 30 Samstagen im Jahr findet Unterricht an der Hochschule für Musik und Tanz statt, und zwar in den Fächern Liturgue, Chorleitung, Tonsatzgehörbildung, Stimmbildung, Kinder- und Jugendchorleitung, Gregorianik, Liturgie und Gesang. Also der klassische Fächerkanon der katholischen Kirchenmusik.

DOMRADIO.DE: Wie ist das nach Ihrer Erfahrung, gibt es ein Interesse der jüngeren Generation?

Koll: Wir haben eine gute Mischung. Das Interesse der jüngeren Generation ist auf jeden Fall vorhanden. Viele nutzen es auch als Propädeutikum für ein Musikstudium oder auch für ein Kirchenmusikstudium. Die Altersspanne liegt zwischen 15 Jahren und 75 Jahren, die bis jetzt solch eine Ausbildung absolviert haben.

DOMRADIO.DE: Die Ausbildung kostet nicht viel, das ist fast ein symbolischer Beitrag von 65 Euro für die zwei Jahre. Wenn dann die Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung bestanden haben, arbeiten sie dann in Zukunft ehrenamtlich und spielen kostenlos in den Gottesdiensten oder verdienen sie auch ein bisschen was?

Koll: Im Allgemeinen gibt es eine Aufwandsentschädigung von 22 Euro, deswegen würde ich das jetzt nicht als Honorar bezeichnen, sondern wirklich als eine Aufwandsentschädigung. Ja, sie bezahlen "nur" einen Beitrag von 65 Euro, aber was man beachten sollte, ist, dass sie vor allen Dingen mit Zeit bezahlen. Ich kann wirklich sagen, dass wir einen super qualifizierten Unterricht bieten, sowohl durch die Lehrer, als auch in der Gruppe. Aber man muss eben Zeit investieren.

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Diasporasonntag - Junge isländische Kirche auf katholisch
  • Trauer einer Mutter - Käthe Kollwitz und der 1. Weltkrieg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Guter Klang ist alles!" - Interview mit dem Barockgeiger Florian Deuter
  • Geistliche Musik von Christoph Grauper und Max Reger
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Cluny im Winter 2008.
    18.11.2018 09:20
    Anno Domini

    Odo von Cluny: Eine Größe sein...

  • Feuer
    18.11.2018 09:40
    Kirche2Go

    Ein schwieriger Begriff

  • domradio.de überträgt täglich live aus dem Kölner Dom
    18.11.2018 10:00
    Gottesdienst

    Dreiunddreißigster Sonntag im...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen