Kulturrat: Gedächtniskirche muss Platz im Koalitionsvertrag finden
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

09.08.2018

Berliner Gedächtniskirche wird zur Großbaustelle Auch in Zukunft nutzen

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin soll nach einem Zeitungsbericht in den kommenden fünf Jahren umfassend erneuert werden. Geplant ist auch die Weiterentwicklung des Nutzungskonzepts des evangelischen Gotteshauses.

Der Finanzrahmen betrage 28 Millionen Euro, berichtet die "Berliner Morgenpost" am Donnerstag. Das von einem Architektenbüro im Auftrag der Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche erstellte Gesamtkonzept mit dem Titel "Perspektive 2023" nennt sieben Maßnahmen für das Berliner Wahrzeichen.

1,3 Millionen Besucher im Jahr

Die wichtigsten sind die Sanierung des Glockenturms und des Kirchengebäudes, die Sanierung und Umnutzung des Foyerbaus sowie die Vollendung der Restaurierungsarbeiten in der Turmruine, verbunden mit einer Erweiterung der Ausstellungsfläche in der Gedenkhalle.

Hinzu kommen noch ein neues Lichtkonzept für die Außenbereiche, ein verbessertes Orientierungs- und Leitsystem sowie eine erweiterte Barrierefreiheit. Die Kirche wird jährlich von 1,3 Millionen Besuchern aus aller Welt aufgesucht. Für das Projekt wurde 2015 vom Deutschen Kulturrat und der Gedächtniskirchengemeinde ein Beirat berufen, der laut Zeitung inzwischen seinen Bericht zum neuen Nutzungskonzept vorgelegt hat.

Nationales Denkmal

Der Beirat sei überzeugt, dass die Kirche ein nationales Denkmal sei. Daher müssten Bund, Land Berlin und Evangelische Kirche Erhalt und Entwicklung des Kirchenensembles gemeinsam verantworten. Es gebe "positive Signale" aus dem Bundestag, sich an dem 28-Millionen-Euro-Projekt zu einem erheblichen Teil zu beteiligen, hieß es aus dem Beirat.

Weiteres Geld soll von der evangelischen Landeskirche und vom Land Berlin kommen. Dazu gebe es eine grundsätzliche Bereitschaft, sagte Gedächtniskirchenpfarrer Martin Germer der Zeitung.

Zu Ehren Wilhelms I.

Die neoromanische Kaiser-Wilhelm-Kirche wurde zwischen 1891 bis 1895 erbaut. Der Bau wurde von Kaiser Wilhelm II. veranlasst, um eine religiöse Gedenkstätte zu Ehren seines Großvaters Wilhelm I. zu schaffen. Die Kirche wurde 1943 stark beschädigt. 1957 gewann der Architekt Egon Eiermann einen Wettbewerb mit seinem Entwurf, der den vollständigen Abriss der Ruine vorschlug und einen kompletten Neubau vorsah. Nach langer Debatte blieb der rund 68 Meter hohe Turmcorpus erhalten und wurde durch ein vierteiliges Bauensemble ergänzt. 1961 wurde das neue Gotteshaus eingeweiht.

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ministerpräsident Laschet zum Geiseldrama von Gladbeck
  • Reisepannen von Papst Franziskus
  • Seenotrettung: Ärzte ohne Grenzen zur Aquarius
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geiseldrama in Gladbeck - 30 Jahre danach
  • Madonna wird 60
  • Todestag Hl. Rochus
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geiseldrama in Gladbeck - 30 Jahre danach
  • Madonna wird 60
  • Todestag Hl. Rochus
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Empower Refugees
  • Ostseekreuzfahrt - Neun Länder Stippvisite
  • Nachhaltigkeitskita in Bonn
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Empower Refugees
  • Ostseekreuzfahrt - Neun Länder Stippvisite
  • Nachhaltigkeitskita in Bonn
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen