Sankt Martinszug in Bonn Beuel
Sankt Martinszug in Bonn Beuel

10.01.2018

Große Mehrheit für Martinstradition als Unesco-Erbe Immaterielles Kulturgut?

Im Düsseldorfer Landtag zeichnet sich eine Große Koalition zur Aufnahme der rheinischen Martinstradition als Unesco-Kulturerbe ab. Die Anerkennung könne zeigen, wie wertvoll die Martinstradition sei.

Die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Grünen brachten am Mittwoch einen gemeinsamen Antrag in das Parlament zur Unterstützung einer Bürgerinitiative ein, die sich derzeit bei der Unesco für den Schutz der Sankt-Martins-Umzüge als "immaterielles Kulturgut" einsetzt. Die Anerkennung als Kulturerbe solle zeigen, wie "wertvoll und unterstützenswert" die über 150 Jahre alte Martinstradition sei, heißt es in dem fraktionsübergreifenden Antrag im Landtag.

Nur AfD fehlt bei Antrag

Die Regierungsfraktionen von CDU und FDP hatten im Dezember einen ähnlichen Antrag zunächst zurückgezogen, nachdem ihnen von den Initiatoren des Vorstoßes bei der Unesco vorgeworfen worden war, das Thema einseitig parteipolitisch zu instrumentalisieren. Daraufhin hatten sich CDU und FDP in Gesprächen mit SPD und Grünen erfolgreich um einen gemeinsamen Antrag zur Martinstradition bemüht. Nur die AfD-Fraktion fehlt bei den Antragstellern.

"Die Bewahrung christlicher Traditionen führt zu größerer Toleranz gegenüber denjenigen anderer Religionen", heißt es in dem gemeinsamen Antrag der vier Landtagsfraktionen. Das Wissen um die eigene Kultur fördere das Verständnis für andere Kulturen.

"Appell zum mitmenschlichen Helfen"

Mit dem Unesco-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturguts solle die Vielfalt lebendiger kultureller Ausdrucksformen aus allen Weltreligionen verdeutlicht und ein öffentlicher Dialog über die Bedeutung des Kulturerbes angestoßen werden. Das Rollenspiel der Mantelteilung betone "den Appell zum mitmenschlichen Helfen", der teilnehmenden Kindern bei den traditionellen Umzügen in Erinnerung an die Martinslegende vermittelt werden solle.

Der Martinstag am 11. November erinnert an die Beerdigung des französischen Bischofs Martin von Tours im Jahre 397. Der Legende nach soll der Heilige Martin seinen Mantel mit einem Schwert geteilt und eine Hälfte einem frierenden Bettler gegeben haben.

In vielen Regionen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, in Luxemburg und Ostbelgien sind Laternenumzüge zum Martinstag jahrzehntelange Tradition. Im Oktober 2017 haben zwei Bürger aus Brüggen und Kempen am Niederrhein einen Antrag an die Unesco gestellt, die Martins-Umzüge als immaterielles Kulturgut anzuerkennen. Dabei werden sie landesweit bisher von 73 Sankt-Martins-Vereinen unterstützt.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff