28.11.2017

Liedermacher Zuckowski über seine "Weihnachtsbäckerei" Ersetzt nicht "Stille Nacht"

Der für seine Kinderlieder bekannte Rolf Zuckowski bedauert, dass sein Hit "In der Weihnachtsbäckerei" inzwischen in vielen Familien musikalisch die Weihnachtstage bestimme. Denn mit Heiligabend habe dieses Lied überhaupt nichts zu tun.

"Wenn mir jemand schreibt, er könne sich den Heiligabend ohne dieses Lied nicht mehr vorstellen, macht mich das traurig", sagte Zuckowski im Interview des Bamberger Familien-Blogs "Mama und die Matschhose". Dass die "Weihnachtsbäckerei" für viele die Bedeutung von "Stille Nacht" bekommen habe, dagegen sei er als Texter und Komponist machtlos.

Vor 30 Jahren, im Dezember 1987, hatte der ohrwurmtaugliche Song in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" seine öffentliche Premiere. Nach den Worten von Zuckowski hat der Urheber Lieder, die einen gewissen Erfolg erreichen, nicht mehr im Griff. "Das ist das große Glück unseres Berufs, aber es birgt auch eine große Verantwortung, denn man legt den Menschen, auch Kindern, ja Worte und Gedanken in den Kopf." Darüber müsse man sich beim Schreiben, spätestens bei der Veröffentlichung schon bewusst sein. Der Begriff "Weihnachtsbäckerei" bekomme in Verbindung mit dem "etwas mozartesken Melodieauftakt" diese Kraft.

Christliche Botschaft wichtig

In seinen Liedern sei ihm die christliche Botschaft durchaus sehr wichtig, sagte der Musiker weiter. Er greife Worte auf, die aus der Bibel bekannt seien, auch aus Gottesdiensten, vermeide aber Frömmelei. In seinem Lied "Mitten in der Nacht" etwa werde die Botschaft von der Geburt Jesu, der das Licht in die Welt bringe, sehr deutlich, auch wenn die Begriffe "Gott" und "Jesus" gar nicht vorkämen.

Zu seinen Backkünsten befragt, sagte der 70-Jährige, er betrete die Küche vor allem zum Probieren. "Meine Frau kann besonders gut backen und kochen und ist froh, dass ich ihr dieses Feld komplett überlasse." Über Spiegeleier sei er nicht hinauskommen. Dafür aber sei er ein Mensch, der gerne die Küche aufräume, so Zuckowski.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.06.
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • „Mysterienhafte Atmosphäre“ - Interview mit Chorleiter Jers über die "Romanische Nacht" in Maria im Kapitol
  • Geistliche Musik zu Fronleichnam
  • Kammermusik von Jacques Offenbach zum 200. Geburtstag
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff