Ein Denkmal für Papst Benedikt XVI.
Ein Denkmal für Papst Benedikt XVI.
Kurienerzbischof Georg Gänswein beim Gottesdienst zur Denkmalsenthüllung
Kurienerzbischof Georg Gänswein beim Gottesdienst zur Denkmalsenthüllung
Kurienerzbischof Georg Gänswein
Kurienerzbischof Georg Gänswein
Papst em. Benedikt XVI.
Papst em. Benedikt XVI.

11.09.2016

Denkmal für Benedikt XVI. in Altötting enthüllt Statue zum Jahrestag

Altötting ist sein "spiritueller Lieblingsort" - das verriet der emeritierte Papst Benedikt XVI. jetzt. Zehn Jahre nach seinem Besuch dort wurde nun eine Statue aufgestellt. Die Zeremonie klappte aber nicht auf Anhieb.

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein - genau wie an diesem Sonntag war es auch am 11. September 2006, als Benedikt XVI. den Wallfahrtsort Altötting besuchte. Damals bevölkerten 40.000 Menschen den Kapellplatz, um mit ihrem bayerischen Papst Gottesdienst zu feiern. Auch Kurienerzbischof Georg Gänswein war dabei. Zehn Jahre später kam der Privatsekretär erneut in die volle Sankt Anna Basilika. "Ich bin bewegt", sagte Gänswein, "weil ich Grüße von dem übermitteln darf, der eigentlich lieber hier wäre als 1.000 Kilometer im Süden."

Einem Auftrag, ja einem "Befehl" des emeritierten Papstes folgend, wie es Gänswein ausdrückte, nahm er in der Begrüßung kurz auf das frühere Kirchenoberhaupt Bezug. Als Konzelebranten am Altar wirkten der Passauer Bischof Stefan Oster und sein Vorgänger Wilhelm Schraml mit, der damals den Papst in seiner Heimatdiözese Passau begrüßen konnte. Und noch ein vertrautes Gesicht war unter den Akteuren: Lufthansapilot Martin Ott, der den Papst zwei Mal von Deutschland aus gen Rom geflogen hatte, war gekommen und trug eine Lesung vor.

Zwei Päpste verewigt

In seiner Predigt ging Gänswein auf das Gleichnis vom barmherzigen Vater ein. Dessen Sohn habe sich sein Erbteil auszahlen lassen und große Pläne gehabt. Diese seien am Ende geplatzt, aus der gesuchten Freiheit sei Sklaverei geworden und statt Reichtum die Pleite gekommen. "Gib mir", habe der junge Mann gesagt, als er Geld für sein neues Leben forderte. Diese Worte an Gott gerichtet seien auch heute das meistgesprochene Gebet, gab der Erzbischof zu bedenken. Man wolle etwas von ihm, aber nicht ihn selbst. Das Evangelium aber zeige, dass Menschen aus der Gottesferne wieder heimkommen dürften, auch wenn die Umkehr nicht leicht sei.

Unter dem Geläut der Kirchenglocken setzte sich kurz vor zwölf Uhr ein Prozessionszug samt Schwarzer Madonna aus der Gnadenkapelle gen Kapellplatz in Bewegung hinüber zum Kongregationssaal. An der dortigen Fassade befindet sich schon seit längerem eine Statue von Papst Johannes Paul II., der 1980 den Wallfahrtsort besucht hatte. Nun war zu seiner linken Seite auch seinem Nachfolger ein Denkmal gesetzt worden, allerdings noch nicht sichtbar. Nach zwei Strophen "Ein Haus voll Glorie schauet", einer Ansprache von Bürgermeister Herbert Hofauer und zwei Strophen "Lobet den Herren" war es soweit.

Bayernmotto: "Wer glaubt, ist nie allein"

Hofauer zog zuerst das gelbe Tuch weg, so dass Mitra, Messgewand und die rechte grüßende Hand des Papstes erkennbar wurden. Das weiße Tuch verfing sich allerdings im Hirtenstab und konnte erst mit einem Greifarm entfernt werden. Dann folgte ein Segensgebet von Gänswein. Schöpfer des Kunstwerks, das auf eine Idee von Hofauer und Schraml zurückgeht, ist der Eggenfelder Künstler Joseph Michael Neustifter.

In rund 2.000 Stunden schuf er die 2,30 Meter große Bronzefigur, die mit Sockel 3,20 Meter misst. Auf ihm finden sich das päpstliche Wappen und der Bischofsspruch "Cooperatores veritatis" (Mitarbeiter der Wahrheit). Darunter ist das Motto des Bayernbesuchs "Wer glaubt, ist nie allein" zu lesen, zudem das Benedikt-Zitat "Es gibt nichts Schöneres als von Gott gefunden zu werden."

Ehrennadel für Gänswein

Auch für Gänswein gab es am Ende eine Würdigung. Die Kreisstadt Altötting verlieh ihm die Goldene Ehrennadel. Als erstem habe er dem emeritiertem Papst von dieser Ehrung verraten, erzählte der Erzbischof. Dessen Reaktion darauf: "Ja, ham's des verdient?" Die Frage habe er sich selbst auch gestellt, räumte der Privatsekretär ein. Doch da ein Stadtrat in der Regel nur "weise Beschlüsse" fasse, nehme er die Ehrung dankend an.

 

Barbara Just
(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 11.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Stadionpfarrer Frankfurt - Fußball ohne Gesang und Emotionen?
  • Anno Domini: Der Schutzpatron Europas
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Colonia Latina Tour: Interview mit Kim Moralles
  • Sang und Klangfestival startet heute digital
  • 50 Jahre Trennung der Beatles
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Colonia Latina Tour: Interview mit Kim Moralles
  • Sang und Klangfestival startet heute digital
  • 50 Jahre Trennung der Beatles
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…