Rettungsweste - Installation von Birgit Rüberg
Rettungsweste - Installation von Birgit Rüberg
Flüchtlingsstrandgut auf Lesbos
Flüchtlingsstrandgut auf Lesbos

22.09.2015

Ausstellung "All about Greece" im Kunstraum Anakoluth Rettungswesten, Ikonen und schöne Keramik

Drei Künstlerinnen haben viel Zeit auf der Insel Lesbos verbracht und den rasant wachsenden Ansturm der Flüchtlinge erlebt. In der Ausstellung "All about Greece" geht es um Flüchtlingsnot, Griechenlandkrise und schöne Keramik.

Seit 2009 hat Birgit Rüberg regelmäßig die Insel Lesbos besucht. Seitdem hat sich die Flüchtlingssituation "extrem verschäft". Mittlerweile ist der Strand mit Blick auf die Türkei über 10 Kilometer übersät mit Resten aufgeschlitzter Schlauchboote, Kleidungsstücke, Rettungswesten oder Rucksäcke. Sie hat persönlich miterlebt, wie Flüchtlinge an der Küste gestrandet sind. "Man hörte die Menschen aus dem Boot auch rufen und schreien, die Kinder weinten", erinnert sich Birgit Rüberg. Sie hat aber auch die Schlepper gesehen, die den Flüchtlingen überhaupt nicht geholfen haben, sondern darauf gewartet haben, den Außenbordmotor des Flüchtlingsbootes abzumontieren, um ihn vielleicht zu verkaufen. Diesen sie tief ergreifenden Erlebnisse hat sie in ihren Textilkunstarbeiten Ausdruck verliehen.

"Rough Seas" nennt Birgit Rüberg ihr Ensemble an Rettungswesten oder Kleidungsstücken von Flüchtlingen, die sie am Strand von Lesbos gefunden hat. Sie hat auf ihnen Zeitungsmeldungen gestickt und sie in kleine Holzrahmen montiert, die wie kleine Särge anmuten. In der Serie "Reise ans Licht" hat sie Schwimmwesten mit europäischen Sprichwörtern gestickt, wie zum Beispiel "Rolling stones gather no moss" (rollende Steine setzen kein Moos an). Sie sollen Ausdruck für Ängste, Sorgen aber auch Hoffnungen der Flüchtlinge sein.

Heiligendarstellungen als Mittler zwischen Betrachter und Gott

Um die Gier nach Geld geht in dem Ausstellungsteil "Ikonen der Krise" der griechischen Künstlerin Maria Rigoutsou. In Anlehnung an die Ikonen der orthodoxen Kirche mit Heiligendarstellungen als Mittler zwischen Betrachter und Gott hat sie auf ihren Bildern Dinge dargestellt, die den Menschen von heute heilig sind: Euro, Banken und Ratingagenturen. Auf ihnen sind aber auch Gesichter zu sehen, die von Armut und Verelendung gezeichnet sind.

Zu Griechenland gehört eine lange Tradition der Keramikkunst, die auch auf der Insel Lesbos verwurzelt ist. Despina Iosifellis helle, kunstvoll gestaltete Schalen, Vasen und Olivenöltellerchen sollen das Lebensgefühl der noch ursprünglich gebliebenen Insel Lesbos widerspiegeln.

Die Ausstellung im Kunstraum Anakoluth geht noch bis zum 14. November.

 

Birgitt Schippers

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 19.08.2017

Video, Samstag, 19.08.2017:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

7:00 - 14:00 Uhr 
Der Sonntag

Alles andere als Alltag

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Bürgerkrieg und Cholera im Jemen
  • Studie: "Kuschelhormon" kann Fremdenfeindlichkeit sinken lassen
  • Wasserkioske in Afrika
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Bürgerkrieg und Cholera im Jemen
  • Studie: "Kuschelhormon" kann Fremdenfeindlichkeit sinken lassen
  • Wasserkioske in Afrika
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

18:00 - 19:00 Uhr

Kirche und Klassik

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 02:00 Uhr

Musica

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar