Die Papstwahl (Grafik aus dem neuen Baedeker-Reiseführer Rom)
Die Papstwahl (Grafik aus dem neuen Baedeker-Reiseführer Rom)

11.03.2013

Das Kollegium der Kardinäle 115 an der Zahl

Am Konklave zur Papst-Wahl dürfen nur jene Kardinäle teilnehmen, die bei Eintritt der Sedisvakanz das 80. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Diesmal sind es 115 Kardinäle aus unterschiedlichen Regionen der Welt.

Das Kardinalskollegium ist das wichtigste Beratergremium des Papstes. Zudem hat es die Aufgabe, "für die Papstwahl zu sorgen", wie es im Kirchenrecht heißt.

Leiter des Kollegiums - Kardinal Angelo Sodano

Dekan des Kardinalkollegiums und damit protokollarisch Leiter des Kardinalskollegiums ist derzeit Kardinal Angelo Sodano. Wichtigste Aufgabe des Kardinaldekans ist es, nach einem Papsttod und während der Sedisvakanz das „Interims-Kabinett der Kirche“ zu führen. Sodano folgte 2005 als Dekan dem zum Papst gewählten Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.).

Wahl zum Kardinal

Der Papst wählt die Kardinäle frei aus. Sie müssen laut dem Kirchenrecht «wenigstens die Priesterweihe empfangen haben, sich in Glaube, Sitte, Frömmigkeit sowie durch Klugheit in Verwaltungsangelegenheiten auszeichnen; wer noch nicht Bischof ist, muss die Bischofsweihe empfangen». Zu Kardinälen werden die Leiter aller römischen Kongregationen wie auch die Chefs anderer wichtiger Kurienbehörden ernannt. Außerdem ist die Würde an große und wichtige Diözesen gebunden. In Deutschland gelten Berlin, Köln und München als traditionelle Kardinalssitze, in Österreich Wien. Die Kurienkardinäle sind zur Residenz in der Stadt Rom verpflichtet. Die Kardinäle, die eine Diözese leiten, müssen sich nach Rom begeben, «sooft sie der Papst einberuft». Das geschieht zu Vollversammlungen, wenn der Papst den Rat seiner wichtigsten Berater einholen will, aber auch zu einzelnen Sonderaufträgen.

Europas Kardinäle die größte Gruppe

In der Vergangenheit bestand das Kardinalskollegium mehrheitlich aus Europäern, mit einem großen Anteil an Italienern. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil hat sich jedoch eine Internationalisierung vollzogen. Europa stellt immer noch die größte Gruppe, jedoch nicht mehr mit absoluter Mehrheit

(KNA, dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 19.09.2017

Video, Dienstag, 19.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

22:30 - 24:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Offen oder verhärtet: Wohin steuert unsere Gesellschaft nach der Wahl?
  • Kinderleicht: Wiederbelebung könnte jährlich 10.000 Menschen retten
  • Vor der Wahl: Wie positionieren sich die Parteien zur Religionsfreiheit?
10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 350 Jahre Ursulinen in Erfurt
  • Brennpunkt-Pfarrer Meurer über die Verrohung der Gesellschaft
  • Bundestagswahl: Wie steht es um die Religionsfreiheit in Deutschland?
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 350 Jahre Ursulinen in Erfurt
  • Brennpunkt-Pfarrer Meurer über die Verrohung der Gesellschaft
  • Bundestagswahl: Wie steht es um die Religionsfreiheit in Deutschland?
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar