Adventsmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom
Adventsmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom
Petra Dierkes und Janus Fröhlich von den "Höhnern" beim Adventmitspielkonzert (Archiv)
Petra Dierkes und Janus Fröhlich von den "Höhnern" beim Adventmitspielkonzert (Archiv)
Adventmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom
Adventmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom
Adventmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom
Adventmitspielkonzert 2019 im Kölner Dom

05.10.2021

Adventsmitspielkonzert im Kölner Dom wieder in Präsenz "Wir sind schon richtig aufgeregt"

Das Adventsmitspielkonzert im Kölner Dom hat  schon fast so etwas wie Kultstatus. Deshalb war die coronabedingte digitale Ausgabe im vergangenen Jahr ein richtiger Einschnitt. Nun soll wieder in Präsenz musiziert werden. Die Vorfreude steigt.

DOMRADIO.DE: Letztes Jahr gab es wegen der Corona-Pandemie nur eine digitale Ausgabe. Die Kölner Band "Höhner" musizierte alleine im Dom und wer wollte, konnte sich digital mit zuschalten. Wie froh sind Sie jetzt, dass das Konzert diesmal wieder komplett im Dom stattfinden kann?

Petra Dierkes (Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge im Generalvikaritat Köln und die Haupt-Organisatorin des Adventmitspielkonzerts im Kölner Dom): Wir sind alle schon richtig aufgeregt und freuen uns sehr, dass wir wieder mit allen Musizierenden und Sängerinnen und Sängern in den Dom hinein können. Die Noten gibt es ab dem 1.11. zum Herunterladen auf der Homepage, um fleißig zu üben.

Alle, die nicht in den Dom kommen können, können gerne digital mit dabei sein. Bei DOMRADIO.DE wird das Konzert übertragen und über EWTN und Bibel TV kann man es sich auch anschauen, also übers Fernsehen können alle gerne mit dabei sein und mitsingen oder -spielen.

DOMRADIO.DE: Man muss schon musikalisch sein, um mitmachen zu können. Ein Instrument beherrschen sollte man schon, oder?

Dierkes: Richtig. Es gibt bei diesem Konzert eine Besonderheit: Es gibt nur Mitwirkende, keine Zuschauerinnen und Zuschauer. Alle machen mit.

Vor einigen Jahren haben wir eingeführt, dass auch die "Stimme" ein Instrument ist, das mitmachen kann. Gestern hat die Anmeldung für das Adventmitspielkonzert begonnen und direkt nach fünf Minuten waren die Plätze für die "Stimmen" alle weg. Wer jetzt mitsingen möchte, muss das dann zu Hause auf dem Sofa tun.

DOMRADIO.DE: Wie sieht es bei den Instrumenten aus? Fehlen da noch welche?

Dierkes: Ja, es fehlen noch welche. Wir rufen alle, die Lust haben und ein Blechblasinstrument spielen, auf, mitzuspielen. Oder auch bei den Holzbläsern gibt es noch ein paar begrenzte Plätze. Gleiches gilt für die Streicher.

DOMRADIO.DE: Gibt es auch Leute, die mit ihrem Keyboard ankommen?

Dierkes: Ja, mit Keyboard kommen auch einige an, aber Keyboards sind leider auch schon alle ausgebucht.

DOMRADIO.DE: In normalen Zeiten ist der Dom immer proppenvoll. Was sieht es in diesem Jahr aus? Was muss beachtet werden?

Dierkes: Es wird bestimmt kalt, drei bis vier Grad, wenn es so wie in den letzten Jahren wird, vielleicht auch acht Grad, mal sehen. Entsprechend sollte man sich anziehen.

Zu beachten ist die sogenannte "3G-Regel". Darauf haben wir uns mit den Sicherheitsdiensten geeinigt. Das heißt, wir kontrollieren auch am Eingang, ob alle die "3G-Regel" erfüllen.

Dann kontrollieren wir auch die ganzen Koffer, die hier reingebracht werden. Das ist schon seit Jahren eine Sicherheitsbestimmungen.

Und natürlich schauen wir auf die Eintrittskarten, die wir per E-Mail verschickt haben. Also, es ist ein bisschen aufwendig reinzukommen, aber ich denke, wir werden da ganz entspannt musizieren können.

DOMRADIO.DE: Sie haben eben schon gesagt, man kann die Noten herunterladen. Das heißt, es ist schon klar, welche Lieder gespielt werden?

Dierkes: Ja. Wir haben eine bunte Mischung zwischen Adventsliedern. Wir feiern dann den zweiten Advent am 5. Dezember. Wir singen "Lasst uns froh und munter sein" zum Beispiel oder "Stern über Bethlehem", "Macht hoch die Tür" und "Tochter Zion" und natürlich ein paar Lieder der "Höhner". Das ist zum Beispiel "Der besondere Kalender", der nicht fehlen darf oder "Peace, Friede, Shalom, Salam".

DOMRADIO.DE: Die "Höhner" sind ja von Anfang an mit dabei. Auch letztes Jahr haben sie bei der digitalen Ausgabe mitgemacht. Was reizt die Jungs, immer wieder mit den Hobbymusikern zusammen zu spielen?

Dierkes: Ich glaube, es reizt sie, dass sie dort selbst auch Advent feiern können. Die kommen immer sehr andächtig und sehr ruhig herein in den Dom und auch wieder heraus. Ich glaube, sie genießen auch mit uns allen diese besinnliche Atmosphäre, anderthalb Stunden lang den zweiten Advent zu feiern, die Zeit anzuhalten und zusammen zu musizieren, zu singen und sich da auf Weihnachten vorzubereiten. Ich glaube, das geht den "Höhnern" so wie uns allen.

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 24.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Missio-Präsident Bingener zum Weltmissionssonntag
  • 111 Orte im und am Kölner Dom
  • Regensburger Domspatzen in Altenberg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…