Dompropst em. Bachner mit Kardinal Woelki
Dompropst em. Bachner mit Kardinal Woelki

31.08.2020

Kölner Dompropst Bachner ehrenvoll verabschiedet "Rubbeldidupp" – Vom Propst zum Obristen

Fünf Jahre war er der Hausherr des Kölner Doms: Am Sonntag nun wurde Prälat Gerd Bachner feierlich verabschiedet - mit einer ganz besonderen Überraschung.

Schon in der Messe im Hohen Dom zu Köln deutete sich an, dass bei der Verabschiedung von Prälat Gerd Bachner als Dompropst eine ganz besondere Ehrung auf ihn zukommen sollte. Beim Auszug aus der Kathedrale trugen die Messdiener die grün-gelb-weißen Kappen der Karnevalsgesellschaft der  Kölner Ehrengarde, dessen Regimentspfarrer Bachner war.

Bei der anschließenden Feier mit geladenen Gästen im Maternushaus überreichte der Präsident der Ehrengarde Hans-Georg Haumann mit einem dreifachen "Rubbeldidupp" die Urkunde zur Ernennung zum Obristen – die höchste Auszeichnung der Karnevalsgesellschaft. "Du hast das Amt des Regimentspfarrers nicht nur ausgeübt, du hast es gelebt", sagte der Präsident und erinnerte an große Augenblicke, die die Ehrengarde mit Bachner erleben durfte. Da habe er ihnen zum Beispiel während der tollen Karnevalstage den Dom aufgeschlossen und man habe eine stille Atempause mit Orgelmusik mitten im Trubel des Straßenkarnevals erleben dürfen. Unvergesslich sei das gewesen.

"Ich komme aus Düsseldorf, aber ich habe mich in die Stadt Köln verliebt. Ich bin von Herzen ein Kölner", sagte der scheidende Dompropst in seiner Dankesrede. Er fühle sich in Köln zuhause.

Die Spitze des Doms erklommen

Einer der vielen Höhepunkte seiner Amtszeit war sicher der Ausflug auf die Domturmspitze – hoch oben auf die Kreuzblume. Kardinal Woelki erinnerte daran. Die beiden Geistlichen kennen sich schon seit Jahrzehnten. Schon im Priesterseminar sei Bachner für seine Leidenschaft bekannt gewesen, im Hochgebirge zu wandern. So sei es kein Wunder, dass er als erfahrender Bergsteiger als erster und wahrscheinlich auch einziger Dompropst oben auf die Spitze des Doms geklettert sei.

"Gerd Bachner ist ein Mann, der nach dem Himmel greift und die Sterne auf die Erde holt", sagte der Kardinal. In seiner Amtszeit sei es ihm immer wieder gelungen, auf einfallsreiche Art und Weise die Menschen für den Dom zu begeistern. Zur Gamescom 2016 lockte er mit der Luft-, Laser- und Klanginstallation silentMOD Zehntausende in die Kathedrale.

Das "Gesicht des Doms"

Unvergesslich sei auch das Projekt "Dona nobis pacem", mit dem am Dom 2018 an das Ende des ersten Weltkriegs erinnert wurde. Dompropst Bachner sei dabei immer bewusst gewesen, dass der Dom nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch ein Gotteshaus sei. "Die geistlichen Domführungen oder die neuen Impulse im Mittagsgebet waren sein Herzensanliegen", sagte Kardinal Woelki.

"Dompropst Bachner war das Gesicht des Domes", hatte Domdechant Msgr. Robert Kleine schon während der feierlichen Messe im Dom gesagt. Er habe die Tür der Kathedrale für Menschen geöffnet, die suchen und fragen. "Minge Dom in unseren Herzen zu verankern", das sei sein Ziel gewesen, sagte Bachner in seiner Predigt. Ja, er habe die Türen des Gotteshauses öffnen wollen, griff er das Wort von Domdechant Kleine auf, um die Menschen zum Staunen zu bringen – über die Herrlichkeit Gottes.   

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 20.06.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Ergebnisse aus der Sitzung des Diözesanpastoralrats
  • Bischof Timmerevers zum 100. Jubiläum des Bistums Dresden-Meißen
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kardinal Hollerich zum World Refugee Day
  • Kinostart von „Das Wunder von Fátima"
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kardinal Hollerich zum World Refugee Day
  • Kinostart von „Das Wunder von Fátima"
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!