Kölner Dom im Dunkeln
Kölner Dom im Dunkeln

Die erste Earth Hour hab es 2007 in Sydney und wurde vom dortigen WWF organisiert. Schon damals sollte auf die Energieverschwendung durch unnötige Beleuchtung und anderen Stromverbrauch und das Einsparpotential hingewiesen werden.

20.03.2016

Auch der Kölner Dom macht zur "Earth Hour" das Licht aus Eine Stunde im Dunkeln

Licht aus für den Klimaschutz: In Deutschland ist am Samstagabend in über 240 Orten für eine Stunde die Beleuchtung von Wahrzeichen und bedeutenden Gebäuden abgeschaltet worden.

An der sogenannten "Earth Hour" beteiligen sich unter anderem Berlin, Leipzig, Köln, München, Bonn, Frankfurt oder Hamburg, wie ein Sprecher der Umweltorganisation WWF dem Evangelischen Pressedienst (epd) bestätigte. Weltweit nahmen über 7.000 Städte in 178 Ländern an der Aktion teil.

Von 20.30 Uhr an lagen öffentliche Gebäude, Wahrzeichen oder Kirchen für eine Stunde im Dunkeln, darunter der Kölner Dom, das Brandenburger Tor in Berlin, der Pariser Eiffelturms, das Opernhaus in Sydney und das UN-Hauptquartier in New York. Auch Privatpersonen waren aufgerufen, als Zeichen für den Klimaschutz das Licht zu löschen.

"Für einen lebendigen Planeten"

Die "Earth Hour" stand in diesem Jahr unter dem Motto "Für einen lebendigen Planeten" und sollte daran erinnern, dass viele Tierarten wie Eisbär, Schneeleopard oder Orang-Utan durch den Klimawandel ihre Lebensräume zu verlieren drohen. Der WWF wollte mit der Aktion auch zu dauerhaftem Umweltschutz animieren.

Im vergangenen Jahr hatten sich nach WWF-Angaben über 7.000 Städte weltweit an der "Earth Hour" beteiligt. Berühmte Bauwerke wie die Golden Gate Bridge in San Francisco, der Big Ben in London oder die Pyramiden in Gizeh blieben eine Stunde lang im Dunkeln. Die "Earth Hour" hat ihren Ursprung in Sydney, wo 2007 erstmals mehrere Hunderttausend Australier gemeinsam das Licht ausschalteten.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 17.11.2017

Video, Freitag, 17.11.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

16:00 - 17:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Rosen und Brot – Heilige Elisabeth von Thüringen
  • Wo die Katholiken noch eng verbunden sind – Junge Freiwillige in der Diaspora in Skandinavien
  • Schicksal jüdischer Fußballspieler
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Rosen und Brot – Heilige Elisabeth von Thüringen
  • Wo die Katholiken noch eng verbunden sind – Junge Freiwillige in der Diaspora in Skandinavien
  • Schicksal jüdischer Fußballspieler
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

18:00 - 19:00 Uhr

Kirche und Klassik

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

  • Musik zum Volkstrauertag mit der Missa in tempore belli von J. Haydn
  • Ausgewählte Aufnahmen zum 75. Geburtstag von Daniel Barenboim
23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar