Flüchtlingsboot als Altar: Fronleichnam in Köln
Flüchtlingsboot als Altar: Fronleichnam in Köln

03.06.2021

Vor fünf Jahren wurde ein Flüchtlingsboot zum Altar Mit Jesus im Boot

Kräftiger Gesang und eine große Prozession mitten durch die Stadt: Corona war vor fünf Jahren noch weit weg – stattdessen sorgte ein ehemaliges Flüchtlingsboot für einen besonderen Akzent beim Fronleichnamsgottesdienst.

Der Roncalli-Platz direkt am Kölner Dom dicht mit Menschen gefüllt, die Gemeinde und die Domchöre singen kräftig zum Klang der Blechbläser – Bilder vom Fronleichnamsfest 2016 wirken heute wie aus einer anderen Zeit, ganz ohne Masken und Abstandregeln.

Auch für den Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki und das gesamte Erzbistum dürften die Tage damals erheblich leichter gewesen sein – seit der nur sehr eingeschränkt erfolgten Veröffentlichung eines ersten Gutachtens zu Fällen von sexualisierter Gewalt im Erzbistum steht Kardinal Woelki unter Druck, demnächst werden zwei apostolische Visitatoren im Auftrag des Papstes nach Köln kommen, um sich "vor Ort ein umfassendes Bild von der komplexen pastoralen Situation im Erzbistum Köln verschaffen", wie es in der Ankündigung heißt.

Das Boot wird zum Altar

Beim Fronleichnamsfest 2016 setzte der Erzbischof mit dem Aufstellen des Flüchtlingsbootes auf der Tribüne direkt vor der Südseite des Domes einen besonderen Akzent. "Dieses Boot ist uns zum Altar geworden", so sagte er damals. Zuvor hatte Woelki das Boot, das von der maltesischen Armee bei einem Rettungseinsatz beschlagnahmt worden war, von Malta nach Köln bringen lassen.

Jesus ist mitten "in diesem Boot"

Nicht nur optisch stand es dann beim Gottesdienst im Zentrum – in seiner Predigt forderte Woelki mehr Einsatz für geflüchtete Menschen und erinnerte zugleich an vielen Toten, die auf der Flucht ums Leben gekommen waren: "Wir wissen nicht, wie viele Menschen in Booten wie diesem zugrunde gegangen sind. Die Menschen, die genau in diesem hier den Weg über das Meer gesucht haben, wurden – ein Zufall, ein Segen – gefunden und gerettet.“

Jesus Christus selber sei mitten "in diesem Boot, das Menschen, junge und alte, Frauen und Kinder, über das Mittelmeer schleuste", so Woelki. Er rief dazu auf, die Wunden des gekreuzigten Jesus in den Gesichtern der Flüchtlinge heute wahrzunehmen. "Wer Menschen im Mittelmeer ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken - jeden Tag, tausendfach", sagte Woelki in seiner Predigt vor fünf Jahren. Danach folgte die Eucharistiefeier mit Brot und Wein und dem Flüchtlingsboot als Altar.

Das Boot als Mahnmal für die Not der Flüchtlinge

In Corona-Zeiten undenkbar, damals aber selbstverständlich: im Anschluss an den Gottesdienst mit dem besonderen Altar folgte die traditionsreiche Prozession an Fronleichnam mit der Monstranz durch die Stadt, vorbei an der Minoritenkirche als Statio und schließlich dem feierlichen Schlusspunkt im Kölner Dom mit dem sakramentalen Segen. Dort fand das Boot nach der Fronleichnamsmesse dann auch einen vorläufigen Aufenthaltsort – als Mahnmal für die Not der Flüchtlinge. 2017 kam es dann nach mehreren Stationen im Erzbistum Köln in das Haus der Geschichte in Bonn. Dort steht es bis heute als Teil der Dauerausstellung.

Mathias Peter

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 22.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Zwischenbericht Vollversammlung der Bischöfe
  • Vor Bundestagswahl: Schüler nehmen an Juniorwahl teil
  • Das Kinderinterview mit Annalena Baerbock
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vorschau: Am Donnerstag beginnt die Dreikönigswallfahrt
  • Wählen für Schüler: Die Juniorenwahl zur Bundestagswahl
  • Aktuelles zu Corona und der Politik
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vorschau: Am Donnerstag beginnt die Dreikönigswallfahrt
  • Wählen für Schüler: Die Juniorenwahl zur Bundestagswahl
  • Aktuelles zu Corona und der Politik
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Churches for future": Auch Kirchen unterstützt den globalen Klimastreik
  • Einsamkeit im Alter: Abhilfe leistet der telefonische Besuchsdienst der Maltester
  • Aktuelles von der Herbstvollversammlung der deutschen Bischofskonferenz
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Churches for future": Auch Kirchen unterstützt den globalen Klimastreik
  • Einsamkeit im Alter: Abhilfe leistet der telefonische Besuchsdienst der Maltester
  • Aktuelles von der Herbstvollversammlung der deutschen Bischofskonferenz
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Himmelklar - Isabel Schayani
  • Neuer KAB-Diözesanvorsitzender
  • Die Dreikönigswallfahrt beginnt am Donnerstag
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!