Messenger-App Telegram
Messenger-App Telegram
Pinchas Goldschmidt, Oberrabbiner von Moskau und Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz
Pinchas Goldschmidt, Oberrabbiner von Moskau und Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz

04.05.2021

Oberrabbiner: Hass in Messengerdiensten ist Brandbeschleuniger Hasskriminalität sei immer noch straffrei

Der Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner (CER), Moskaus Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt, sieht eine große Gefahr für Juden durch verbale Angriffe in Messengerdiensten wie Telegram.

"Der Weg vom Wort zur Tat wird immer kürzer, und die Gefahr, Opfer eines tätlichen oder gar tödlichen Angriffs zu werden, wächst", sagte Goldschmidt nach CER-Angaben von Dienstag dem ARD-Magazin report München. "Hassbeiträge in sozialen Medien oder Messengerdiensten sind hierbei besonders schlimme Brandbeschleuniger, die das Leben für Juden hierzulande gefährlicher gemacht haben."

Tatenlos zugeschaut

Goldschmidt forderte, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) zu erweitern: Viel zu lange sei "tatenlos dem Treiben" von privaten Messengerdiensten zugeschaut worden. Bislang finde das Gesetz auf diese Dienste keine Anwendung, so dass Hasskriminalität straffrei bleibe. Wenn es die Bundesregierung und auch die EU mit einer Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ernst meinten, müssten sie den "digitalen Sumpf des Hasses" entschieden austrocknen, betonte der Oberrabbiner.

Zunehmende Radikalisierung

Goldschmidt sieht dringenden Handlungsbedarf. "Es muss leider immer erst etwas Gravierendes passieren, Menschen zu Tode kommen, bis Politik und Regierungen handeln, denkt man an die Anschläge auf Gebetshäuser in Christchurch, Pittsburgh oder in Halle - jedes Mal ging diesen schlimmen Taten eine Radikalisierung in sozialen Netzwerken oder auch Messengerdiensten voraus." Diese müssten genauso wie Facebook, Twitter und andere Soziale Netzwerke schnell in die Verantwortung genommen werden.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 12.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Alabaster-Sanierung im Bonner Münster
  • Caritasverband Rhein Kreis Neuss zur Situation der ambulanten Pflege
  • Papst Franziskus will Korruption im Vatikan bekämpfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bibelgeschichten als Reime
  • Die Arbeit des Ökumenischen Arbeitskreises Flüchtlingshilfe
  • Wolfgang Niedeckens über sein Buch über Bob Dylan
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bibelgeschichten als Reime
  • Die Arbeit des Ökumenischen Arbeitskreises Flüchtlingshilfe
  • Wolfgang Niedeckens über sein Buch über Bob Dylan
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • KAB Pflege Award 2021
  • Weihbischof Steinhäuser: Ökumenischen Kirchentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • KAB Pflege Award 2021
  • Weihbischof Steinhäuser: Ökumenischen Kirchentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!