Katharina Jestaedt
Katharina Jestaedt

28.05.2020

Katharina Jestaedt verlässt Katholisches Büro in Berlin Neue Aufgabe in NRW

Katharina Jestaedt, stellvertretende Leiterin des Kommissariats der Deutschen Bischöfe in Berlin, wechselt zum 1. Juni in das Innenministerium der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Dort wird sie die Position einer Abteilungsleiterin für Digitales übernehmen.

Die Stelle wurde neu geschaffen. Zugleich soll sie für die Untersuchungsausschüsse zuständig sein. Derzeit läuft der Untersuchungsausschuss "Kindesmissbrauch".

In ihrer neunjährigen Tätigkeit in der Bundeshauptstadt hat sich Jestaedt besondere Verdienste um die Aufarbeitung des Kindesmissbrauchs in der katholischen Kirche erworben. Sie war maßgeblich an der Vereinbarung zu verbindlichen Kriterien für eine unabhängige Aufarbeitung mit dem Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, beteiligt.

Engagiert für den Lebensschutz

Die studierte Juristin engagierte sich zudem besonders für den Lebensschutz, die Beibehaltung des Werbeverbots für Abtreibungen und das Gesetz zum Verbot der geschäftsmäßigen Beihilfe zum Suizid, das unlängst vom Bundesverfassungsgericht wieder aufgehoben wurde. In ihre Zuständigkeit fielen Grundsatzfragen, das Verhältnis zwischen Staat und Kirche, der Kontakt zu den im Bundestag vertretenen Parteien sowie die Themen der Sicherheits-, Außen- und Entwicklungspolitik.

Jestaedt hat in Bonn und Freiburg Jura studiert. Nach Tätigkeiten im Bundeskanzleramt und im Bundespresseamt wurde sie Verwaltungsrichterin in Nordrhein-Westfalen. Anschließend war sie in der Düsseldorfer Staatskanzlei, im dortigen Justizministerium sowie im Oberverwaltungsgericht beschäftigt. Über die Nachfolge von Jestaedt in der stellvertretenden Leitung des Katholischen Büros entscheiden die Bischöfe voraussichtlich auf ihrer Herbstvollversammlung.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 11.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Stadionpfarrer Frankfurt - Fußball ohne Gesang und Emotionen?
  • Anno Domini: Der Schutzpatron Europas
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Colonia Latina Tour: Interview mit Kim Moralles
  • Sang und Klangfestival startet heute digital
  • 50 Jahre Trennung der Beatles
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Colonia Latina Tour: Interview mit Kim Moralles
  • Sang und Klangfestival startet heute digital
  • 50 Jahre Trennung der Beatles
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…