Zahl der Kirchenaustritte steigt
Leere Kirchenbänke
Peter Hahne
Peter Hahne

06.04.2020

Kritik an Forderung Peter Hahnes nach Öffnung der Kirchen Kirchlicher Markenkern bedroht?

Dieses Jahr wird Ostern anders, Gottesdienste mit Gläubigen können nicht in den Kirchen gefeiert werden. Autor Peter Hahne hatte eine Öffnung der Kirchen gefordert. Das stößt auf Kritik.

Kritik an der Forderung des Theologen und Bestseller-Autors Peter Hahne nach Öffnung der Kirchen zu den Ostertagen kommt von der evangelischen Kirche in Osnabrück. Diese reihe sich ein "in die populistischen Rufe nach einer schnellen Wiederherstellung der Verhältnisse vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie", sagte Superintendent Joachim Jeska am Montag in Osnabrück. Hahne übersehe die verantwortungsvolle Haltung der Kirche, in deren Mittelpunkt das Wohl der Menschen stehe. "Von vorauseilendem Gehorsam gegenüber Entscheidungen der Behörden kann deshalb keine Rede sein", so der Leiter des Evangelischen Kirchenkreises.

"Abstand statt Leerstand"

Hahne hatte gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung " erklärt, ohne Gottesdienste mitsamt der physischen Präsenz der Gläubigen sehe er den "Markenkern" von Kirche bedroht. Eine Öffnung lasse sich mit einfachen Mitteln sicher gestalten - mit "Abstand statt Leerstand" wie etwa im Supermarkt. Das ehemalige Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) warf der Kirchenführung zudem vor, die Kirchen geschlossen zu haben, noch bevor der Staat mit Verboten gekommen sei.

Den Markenkern der Kirche bedrohe nicht die Entscheidung, die Kirchen bis nach Ostern zu schließen, so Jeska. Vielmehr müssten Kirchenbesucher nach nicht näher benannten Kriterien selektiert werden, würde man Hahnes Vorstellungen folgen. Auch verkenne dieser das große Engagement, mit Videobotschaften, Telefonsprechzeiten und individuellen Angeboten für die Gemeinden und alle Interessierten da zu sein.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 25.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fünf Jahre laudato si': Der Naturschutzhof in Nettetal
  • Die Bedeutung von Wegekreuzen
  • Anno domini: Weihe der Kathedrale von Coventry
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fünf Jahre laudato si': Der Naturschutzhof in Nettetal
  • Die Bedeutung von Wegekreuzen
  • Anno domini: Weihe der Kathedrale von Coventry
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kinder ins Grundgesetz aufnehmen: Interview mit Unicef
  • Sant Edigio appelliert
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…