Öffentlich-rechtlicher Rundfunk und Kirchen mit ähnlichen Herausforderungen
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk und Kirchen mit ähnlichen Herausforderungen

03.12.2019

WDR-Intendant: Kirchen und Medien vor gleichen Herausforderungen "Menschen auf Augenhöhe zum Dialog befähigen"

Die digitale Revolution stellt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor ähnliche Herausforderungen wie die Kirchen: alle Menschen ansprechen und in einen Dialog bringen. Wie gelingt der Spagat zwischen "Stammkundschaft" und neuen Zielgruppen?

Medien und Kirchen stehen nach den Worten des WDR-Intendanten Tom Buhrow vor gleichen Herausforderungen. Im Zeitalter der digitalen Revolution gelte es den "demografischen Spagat" zwischen Alten und Jungen zu überwinden und eine Verständigung über eine gemeinsame Wertebasis herzustellen, sagte der designierte ARD-Vorsitzende am gestrigen Montagabend in Köln.

Herausforderung alle Menschen ansprechen

Auf dem Jahresempfang der evangelischen Kirche in Köln betonte Buhrow, der öffentlich-rechtliche Rundfunk, Kirchen oder Religionsgemeinschaften stünden vor der Herausforderung, alle Menschen anzusprechen und in einen Dialog zu bringen. "Menschen suchen stark nach Orientierung und Miteinander, nach Werten."

Aber immer mehr individualisierten sich Diskurse und verlagerten sich vom Kirchenschiff oder vom "gemeinsamen Lagerfeuer Fernsehspielfilm" ins Netz. Und nicht alle Bevölkerungsgruppen teilten noch die Auffassung, dass etwa der öffentlich-rechtliche Rundfunk ein selbstverständlicher Teil der gesellschaftlichen Verantwortung sei und finanziert werden müsse. Kommunikation werde schneller, individueller, der Ton rauer.

Menschen zum Diskurs befähigen

"Wir müssen uns verändern, in aller Bescheidenheit und Demut", sagte der Journalist in Richtung Medien und Kirchen. Denn Menschen reagierten allergisch auf Bevormundungen. "Der WDR und die Anstalten der ARD haben das verstanden", unterstrich der Intendant. "Wir müssen Menschen zum Diskurs befähigen, ohne sie zu bevormunden, dabei muss sie der öffentlich-rechtliche Rundfunk auf Augenhöhe unterstützen."

"Stammkundschaft" ansprechen und neue Wege gehen

Kirchen wie Rundfunk müssten einen Weg finden, die ältere und gewichtige "Stammkundschaft" weiterhin anzusprechen und zugleich auf neuen Wegen und mit neuen Inhalten junge Menschen zu erreichen - bei begrenzten finanziellen und technischen Ressourcen. Doch diesen Spagat müssten sich Kirche und Medien zumuten, um nicht gesellschaftliche Gruppen zu verlieren. Er kämpfe dafür, dass die ARD und der öffentlich-rechtliche Rundfunk das Klima des Miteinanders verbesserten, betonte Buhrow. Dies verpflichte auch, darauf zu hören, was Menschen bewegt oder Ängste verursacht. "Wir müssen den nationalen Dialog aufrecht erhalten."

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 08.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Bischof Overbeck bei "DIGITAL SYNODAL"
  • Wie wird das Requiem für Georg Ratzinger?
  • CDU-Spitze einigt sich auf Frauenquote von 50 Prozent
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sternenwarte im Kloster
  • Geburtstag von Graf Zeppelin
  • Büchertipps und -Gespräche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Sternenwarte im Kloster
  • Geburtstag von Graf Zeppelin
  • Büchertipps und -Gespräche
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Frauenquote in der CDU
  • Papst Franziskus feiert Messe für Bootsflüchtlinge
  • Deutsche EU-Ratspräsidentschaft, das Coronavirus und die USA
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Frauenquote in der CDU
  • Papst Franziskus feiert Messe für Bootsflüchtlinge
  • Deutsche EU-Ratspräsidentschaft, das Coronavirus und die USA
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…