Angelo Kardinal Bagnasco, Erzbischof von Genua, während der Gedenkveranstaltung
Angelo Kardinal Bagnasco, Erzbischof von Genua, während der Gedenkveranstaltung
Ein Jahr nach dem verheerenden Brückeneinsturz von Genua (Archiv)
Ein Jahr nach dem verheerenden Brückeneinsturz von Genua (Archiv)

14.08.2019

Genuas Erzbischof feiert Messe für Opfer des Brückeneinsturzes in Genua Die "Engel der Stadt"

Ein Jahr nach dem Brückeneinsturz von Genua hat Kardinal Angelo Bagnasco die Stadt weiter zu Solidarität und Zusammenhalt aufgerufen. Zum Zeitpunkt des Einsturzes wurde der 43 Todesopfer gedacht.

Bei einer Messe am Jahrestag des Unglücks sagte der Erzbischof in der norditalienischen Hafenstadt: "Die Stadt blickt in die Zukunft, eine, die wir ehrlich und entschlossen gemeinsam angehen müssen."

Gemeinsam in die Zukunft gehen

In Anwesenheit der versammelten Staats- und Regierungsspitze erinnerte Bagnasco an die 43 Opfer, die am 14. August 2018 beim Einsturz der Autobahnbrücke ums Leben kamen. Wie "Engel der Stadt" schauten sie nun vom Himmel auf ihre Angehörigen herab. Die Leere in deren Herzen jedoch könne niemand füllen, so Bagnasco. Allenfalls könne man behutsam und respektvoll versuchen, ihnen das Gefühl zu geben, nicht alleine und verlassen zu sein.

Ebenso sprach der Kardinal die alltäglichen Schwierigkeiten der Genueser Pendler an, die seit dem Brückeneinsturz große Umwege in der nun geteilten Stadt in Kauf nehmen müssen. Dennoch zeige sich heute bereits eine Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Politische Vertreter bei der Gedenkfeier

An der Gedenkfeier am Unglücksort nahmen neben Staatspräsident Sergio Mattarella auch Ministerpräsident Giuseppe Conte und die beiden Vize-Premiers, Luigi di Maio und Matteo Salvini, teil. Mit einer Schweigeminute um 11.36 Uhr, dem Zeitpunkt des Einsturzes, wurde der 43 Todesopfer besonders gedacht. Während dieser Minute läuteten in den Kirchtürmen der Stadt einzelne Glocken und ertönten Hafensirenen.

Auf Drängen von Angehörigen hatten Medienberichten zufolge Vertreter der Autobahnbetreiber die Gedenkveranstaltung verlassen. Den Betreibergesellschaften wird vorgeworfen, die Brückenkonstruktion nicht angemessen gewartet zu haben. Etliche Angehörige hatten sich gänzlich geweigert, an der offiziellen Gedenkfeier teilzunehmen.

Papst Franziskus schreibt Brief an die Bewohner der Stadt

In einem Brief an die Bewohner der Stadt, den die Zeitung "Il Secolo XIX" am Dienstag veröffentlichte, schreibt der Papst: "Ich möchte euch sagen, dass ich euch nicht vergessen habe, dass ich für die Opfer, ihre Angehörigen, die Verletzten und Obdachlosen sowie für euch alle in Genua bete."

In dem Brief bittet das Kirchenoberhaupt die Genueser weiter, den Mut nicht zu verlieren und einander beizustehen. Auch die Kirche in Genua stehe den Betroffenen weiter zur Seite. Je mehr sich die Menschen ihrer Zerbrechlichkeit bewusst würden, so der Papst, umso mehr entdeckten sie "den Wert menschlicher Beziehungen, die uns verbinden" - in der Familie, der Gemeinde und in der Gesellschaft.

Auch er selbst habe "keine Antworten, denn nach dieser Tragödie gibt es Weinen, Schweigen und die Frage nach der Zerbrechlichkeit dessen, was wir errichten", schrieb der Papst und rief zum Gebet auf. Gott erhöre das Rufen und die Fragen der Opfer, "nicht mit Worten, sondern mit seiner Anwesenheit, die uns in seinem Sohn Jesus Christus begleitet".

(KNA)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 07.12.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spenden macht glücklicher als Shoppen
  • Weihnachtsaktion "Ab in die Tüte"
  • Singen als Erfüllung
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Mitmachen und gewinnen: Das geheimnisvolle Adventslied
  • Neue CD: Die Priester "Halleluja"
  • Advent in der Großstadt
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Mitmachen und gewinnen: Das geheimnisvolle Adventslied
  • Neue CD: Die Priester "Halleluja"
  • Advent in der Großstadt
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff