Ex-Verfassungsrichter Papier warnt vor "Konfliktverdrängungsstrategie"
Ex-Verfassungsrichter Papier warnt vor "Konfliktverdrängungsstrategie"
Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts
Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts

09.05.2019

Ex-Richter Papier gegen stärkere Trennung von Staat und Kirche "Interesse an religiöser Viefalt"

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat sich gegen eine striktere Trennung von Kirche und Staat ausgesprochen. Alles Religiöse aus dem öffentlichen Raum zu verbannen sei der falsche Weg.

 Er halte es für einen "Trugschluss", angesichts von Debatten um Kopftücher, islamischen Religionsunterricht oder Kreuze in Schulen und Amtsstuben, das Staatskirchenrecht verschärfen zu wollen, sagte Papier am Mittwochabend in Erfurt. "Der deutsche Säkularstaat hat ein berechtigtes Interesse an der religiösen Vitalität und Vielfalt des Volkes."

Papier warnte den Staat davor, zur Wahrung des gesellschaftlichen Friedens möglichst alles Religiöse aus dem öffentlichen Raum zu verbannen: "Das wäre wohl eher eine Konfliktverdrängungsstrategie." Zugleich betonte der frühere Verfassungsrichter die Unabdingbarkeit der Neutralität des Staates in Religionsfragen: "Sonst könnte er seiner Aufgabe als Friedensgarant nicht mehr gerecht werden."

Kreuzerlass verletzt Neutralitätsgebot

Den seit vergangenem Juni geltenden bayrischen Kreuz-Erlass, mit dem die Landesregierung alle Landesbehörden zur Aufhängungen von christlichen Kreuzen im Eingangsbereich verpflichtet, bezeichnete Papier als "eine objektive Verletzung des Neutralitätsgebotes des Staates". Allerdings sei es keine Grundrechtsverletzung, "da ich als Bürger kein Recht darauf habe, von christlichen Symbolen verschont zu werden".

Papier, der von 2002 bis 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts war, äußerte sich im Rahmen der von Bistumsakademie und Katholisch-Theologischer Fakultät organisierten "Erfurter Kreuzganggespräche".

Die dreiteilige Reihe steht dieses Jahr unter dem Thema "Nun sag, wie hast du's mit der Religion". Am 22. Mai referiert der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, in diesem Rahmen zur Frage: "Was können die Kirchen dem Staat anbieten?"

(KNA)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 09.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gründonnerstag bei DOMRADIO.DE
  • Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer – Hinrichtung vor 75 Jahren
  • Der "Schneiderbalken" im Kölner Dom und seine wunderschönen Malereien
  • Coronavirus: Lockerung der Pandemie-Maßnahmen in Sicht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Expertenrat von Armin Laschet zu Corona-Situation
  • Wie kann man zu Hause Ostern feiern?
  • Ein aktueller Blick auf die Corona-Lage aus Berlin
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…