CO2-Emissionen durch ein Kraftwerk
CO2-Emissionen durch ein Kraftwerk

02.05.2019

Misereor fordert Strategiewandel von Energiekonzern RWE "Hochproblematisch"

Das Werk für Entwicklungszusammenarbeit Misereor fordert den Energiekonzern RWE zu einem Strategiewandel auf. Als einer der größten CO2-Emittenten müsse RWE einen substanziellen Beitrag zum Einhalten des Pariser Klimaabkommens leisten.

Das erklärte Misereor-Klimaexpertin Kathrin Schroeder an diesem Donnerstag in Aachen. Sie äußerte sich aus Anlass der RWE-Hauptversammlung am Freitag in Essen.

Auch müsse RWE die Auswirkungen des Kohleabbaus auf Umwelt und Menschenrechte in Ländern wie Südafrika und Kolumbien genauer prüfen, so das Hilfswerk. Ein neuer Misereor-Bericht fasst kolumbianische Gerichtsurteile zusammen, in denen Menschenrechtsverletzungen durch den Steinkohletagebau Cerrejon in Kolumbien festgestellt wurden.

Wertvolles Agrarland geht für den Bergbau verloren

Es sei "hochproblematisch", dass deutsche Energiekonzerne auch nach dem Ende des Steinkohleabbaus in Deutschland an der Steinkohleverbrennung festhielten, sagte Schroeder.

Durch den Import der Steinkohle würden die Folgen für Mensch und Umwelt jetzt vollständig in Länder wie Russland, Kolumbien und Südafrika ausgelagert, wo sie jedoch viel gravierender seien als in Deutschland. "Flüsse und Grundwasser werden mit Schwermetallen zulasten der Trinkwasserversorgung und der Landwirtschaft verseucht, durch Schadstoffe in der Luft leiden Menschen unter Atemwegserkrankungen.

Zudem geht wertvolles Agrarland für den Bergbau verloren, das eigentlich zur Ernährungssicherung gebraucht würde", erklärte Schroeder. RWE beziehe Kohle weiterhin über den Großhandel, ohne sich um Herkunft und Abbaubedingungen zu kümmern.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt live gestreamte Gottesdienste wie wochentägliche Frühmessen sowie die Sonntags- und Feiertagsmessen ab sofort auch auf Facebook und Youtube.

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 31.03.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • (Kl)Osterpakete aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach
  • Wie funktioniert Seelsorge in Zeiten von Kontaktsperre?
  • Mundschutzmasken-Pflicht auch in Deutschland?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • (Kl)Osterpakete aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach
  • Wie funktioniert Seelsorge in Zeiten von Kontaktsperre?
  • Mundschutzmasken-Pflicht auch in Deutschland?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Der "Dompolizist" geht in Rente
  • (Kl)Osterpakete in der Corona-Zeit
  • Mundschutzgebot in Österreich
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…