Die sterblichen Reste der Massaker-Opfer von 1994 in Ruanda
Die sterblichen Reste der Massaker-Opfer von 1994 in Ruanda
Papst Franziskus empfängt Ruandas Präsident Paul Kagame
Papst Franziskus empfängt Ruandas Präsident Paul Kagame
Nach dem Völkermord in Ruanda
Nach dem Völkermord in Ruanda

28.01.2019

Aufarbeitung des Völkermords in Ruanda Kirche nicht für vergangene Fehler bestrafen

Ruandas Staatspräsident Paul Kagame will enger mit der katholischen Kirche zusammenarbeiten. Die Kirche sollte nicht länger dafür verurteilt werden, dass einige Priester Mittäter beim Völkermord von 1994 waren, betonte Kagame.

Die Kooperation zwischen Kirche und Staat müsse einen Weg gehen, "der nicht auf der Vergangenheit gründet, sondern auf der Zukunft, die wir uns wünschen",so Kagame laut örtlichen Medienberichten (Montag). Bei dem Völkermord der Volksgruppe der Huthu an den Tutsi vor 25 Jahren starben mehr als 800.000 Menschen.

Laut der Zeitung "The New Times" sprach Kagame am Sonntag vor Tausenden Katholiken anlässlich des Antrittsgottesdiensts von Antoine Kambanda als neuer Erzbischof von Kigali. Das Staatsoberhaupt gratulierte ihm offiziell. Mit Kambandas Berufung habe Papst Franziskus der "Wertschätzung" des Geistlichen durch die Gläubigen entsprochen.

Erinnerung an Papstbesuch

Zudem erinnerte Kagame an seinen Besuch im Vatikan vor zwei Jahren. Damals hatte Papst Franziskus eine Mitschuld der katholischen Kirche angesichts des Völkermords in Ruanda eingestanden und um Vergebung gebeten. Dies bezeichnete Kagame nun als "gewaltigen Meilenstein", auf dem Kirche und Regierung aufbauen müssten.

Während des Völkermords 1994 in dem ostafrikanischen Land wurden binnen drei Monaten bis zu 800.000 Tutsi und gemäßigte Hutu von radikalen Hutu-Milizen ermordet. Viele Menschen wurden auch in Gotteshäusern umgebracht, in die sie sich geflüchtet hatten. Sie wurden zum Teil von Priestern oder Ordensleuten an ihre Verfolger ausgeliefert.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 15.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Kückenschreddern bald gesetzlich verboten?
  • Was ist der Zwölfbotentag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…