Hochland in Äthiopien
Hochland in Äthiopien

21.01.2019

Äthiopiens Regierungschef und Papst erörtern Friedensfragen Erster Besuch beim Papst

Papst Franziskus ist am Montag mit Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed zusammengetroffen. Anschließend sprach Ahmed auch mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin. Ahmed setzt sich unter anderem für eine weitergehende Demokratisierung ein.

Themen der Unterredungen waren laut Vatikanangaben Äthiopiens Einsatz für Stabilisierung am Horn von Afrika sowie die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen mit Eritrea. Laut begleitenden Journalisten unterhielten sich der Papst und Ministerpräsident Ahmed eine Viertelstunde lang mit Hilfe eines Dolmetschers. Es handelte sich um den ersten Besuch des seit April amtierenden, 42-jährigen Regierungschefs im Vatikan.

Gesprächspunkte waren laut Vatikan auch die Förderung der nationalen Versöhnung in Äthiopien sowie Entwicklungsinitiativen. Weiter seien die Rolle des Christentums in dem Land und der Beitrag katholischer Organisationen auf den Feldern Bildung und Gesundheit hervorgehoben worden.

Austausch von Gastgeschenken

In seinen ersten Monaten gewann Ahmed den Ruf eines entschlossenen Reformers. Als bedeutendster außenpolitischer Erfolg gilt die Beilegung des jahrzehntelangen Konflikts mit Eritrea. In Äthiopien setzte sich Ahmed unter anderem für eine weitergehende Demokratisierung und eine stärkere politische Beteiligung von Frauen ein.

Als Gastgeschenke brachte Ahmed dem Papst traditionelle Stoffe und ein Bild des auferstandenen Christus mit. Franziskus revanchierte sich mit einem Medaillon, das eine Ähre und eine Weintraube zeigt - nach den Worten des Papstes eine Anspielung auf ein Wort des alttestamentlichen Propheten Jesaja, nach dem die Wüste zum Garten werden soll. Ferner überreichte er dem Regierungschef, der aus einer muslimisch-christlichen Familie stammt, seine jüngste Botschaft zum Weltfriedenstag und eine Sammlung seiner bisherigen Lehrschreiben.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 27.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Der Siebenschläfertag: Was hat es mit dem Namen auf sich?
  • Anzug und Krawatte bei 38 Grad?
  • "Bibelgeschichten erzählen mit Bibelclouds"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mentoring Programm: Frauen in kirchlichen Führungspositionen
  • Entspannung und Erholung: Urlaub mit drei Generationen?
  • Stadt bleibt im Gedächtnis: Neues Köln Memory
  • Religiöse Schnitte: Zu heiß unter der Kutte?
  • Klimatisiert im Schatten sitzen: Was läuft im Kino?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mentoring Programm: Frauen in kirchlichen Führungspositionen
  • Entspannung und Erholung: Urlaub mit drei Generationen?
  • Stadt bleibt im Gedächtnis: Neues Köln Memory
  • Religiöse Schnitte: Zu heiß unter der Kutte?
  • Klimatisiert im Schatten sitzen: Was läuft im Kino?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff