Blick aufs nächtliche Cordoba
Blick aufs nächtliche Cordoba

05.12.2018

Bischof von Cordoba "erfreut" über Rechtsruck in Andalusien "Angriffe auf Religionsfreiheit bleiben nicht ungestraft"

Kirchliche Freude über einen politischen Rechtsruck: Der Bischof des spanischen Cordoba, Demetrio Fernandez, hat den Ausgang der andalusischen Regionalwahl als "spektakulär" begrüßt. Er wertete dies auch als Sieg der Religionsfreiheit.

Er sei "erfreut", dass die Gesellschaft in der Lage gewesen sei, "eine Wende dieser Größenordnung" zu vollziehen, schrieb der 68-jährige Geistliche in einer Stellungnahme. Es sei gelungen, "eine scheinbar unüberwindbare Trägheit" zu durchbrechen, kommentierte der Bischof das überraschende Wahlergebnis. Andalusien sei damit zum "Vorreiter eines sozialen Wandels" geworden, auf den viele in Spanien warteten.

Mit Blick auf die in vielen Punkten gegen die katholische Kirche gerichtete Programmatik linksgerichteter Politiker, die unter anderem eine Verstaatlichung der Mezquita-Kathedrale in Cordoba fordern, schrieb Fernandez: "Angriffe auf die Religionsfreiheit bleiben nicht ungestraft." Wer "eine Welt ohne Gott" schaffen und Spanien spalten wolle, müsse dafür einen politischen Preis bezahlen.

Erinnerung an Franco-Diktatur

Am Sonntag (2. Dezember) war die rechtspopulistische Partei Vox mit einem zweistelligen Ergebnis ins Parlament von Andalusien eingezogen.

Es ist das erste Mal seit Ende der Franco-Diktatur vor mehr als 40 Jahren, dass einer Rechtsaußen-Partei in Spanien ein derartiger Erfolg gelang. Beobachter gehen davon aus, dass die Migrationspolitik der sozialistischen Regierung in Madrid und der Zustrom von Migranten vor allem in Südspanien zu dem Wahlergebnis beigetragen haben.

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Im Gespräch - Kirche an der Schwelle einer neuen Ära?
  • Wie war's Berlinale und Religion im Film
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Sieghaft streiten!" Bachs Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" mit martialischem Tonfall
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff