Altstadt Jerusalems mit Grabeskirche
Altstadt Jerusalems mit Grabeskirche
Israelischer Polizist am Tempelberg
Israelischer Polizist am Tempelberg

25.10.2018 - 00:00

Israels Vorgehen gegen koptische Christen sorgt für Ärger "Exzessive Gewalt" der Polizei gegen Mönche?

Nach Zusammenstößen an der Jerusalemer Grabeskirche am Mittwochmorgen hält die Kritik an Israels Verhalten gegenüber koptisch-orthodoxen Christen an. Vor allem wird die "exzessive Gewalt" der Polizei gegen koptische Mönche verurteilt.

Der Metropolit der koptisch-orthodoxen Kirche, Erzbischof Anba Antonius, kritsisierte in einer Stellungnahme von Mittwochabend die "exzessive Gewalt" der Polizei gegenüber friedlich protestierenden koptischen Mönchen sowie die Festnahme eines Priesters. Hintergrund ist der Streit um die Renovierung einer Kapelle des Deir al-Sultan-Klosters in Seitengebäuden der Grabeskirche, über dessen Rechte koptische und äthiopische Christen streiten.

Die koptisch-orthodoxe Kirche habe als einziger rechtmäßiger Besitzer des Deir al-Sultan-Klosters Israels Entscheidung zurückgewiesen, die Michaelskapelle auf Regierungskosten zu restaurieren. Einer Restaurierung sei nur zuzustimmen, falls diese durch ein von der koptischen Kirche beauftragtes Team, zumindest aber unter koptischer Aufsicht und bei voller Kostenübernahme durch die Kirche geschehe, so der Erzbischof.

Beschwerde an Israels Ministerpräsidenten Netanjahu

Das koptisch-orthodoxe Patriarchat habe sich mit einer Beschwerde an Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sowie an das israelische Justizministerium gewandt. Ferner prüfe die Kirche die Möglichkeit, die Umsetzung eines Gerichtseintscheids von 1971 einzufordern, der die Besitzrechte des Klosters der koptischen Kirche zugesprochen habe. Das Vorgehen werde mit Koptenpapst Tawadros II., dem ägyptischen Außenministerium und der ägyptischen Botschaft koordiniert, so die Stellungnahme.

Ägypten verurteilte unterdessen die Polizeigewalt gegen die koptischen Geistlichen. Das ägyptische Außenministerium wende sich entschieden gegen Übergriffe auf religiöse Führungspersonen, hieß es laut Medienberichten in einer Stellungnahme des Ministeriumssprechers Ahmad Hafiz. Der von der israelischen Polizei festgenommene Mönch Makarius Orschalemi sei durch die Intervention der ägyptischen Botschaft wieder freigelassen worden.

Der Großmufti von Ägypten, Schawki Allam, kritisierte Israel laut Medienberichten von Mittwochabend für Versuche, "Jerusalem und seine heiligen Stätten zu judaisieren". Die internationale Gemeinschaft sowie humanitäre Organisationen rief er dazu auf, die Palästinenser im Kampf für die Wiederherstellung ihres besetzten Landes zu unterstützen.

Medienberater der katholischen Bischöfe verurteilt Polizeigewalt

Die Polizeigewalt gegen die friedlich demonstrierenden Mönche, wie sie Fotos und Videos belegten, seien aufs Schärfste zu verurteilen, heißt es in einer Reaktion des Medienberaters der katholischen Bischöfe, Wadie Abunassar. Die Kirchenführer berieten gegenwärtig ihre Reaktion auf den schwerwiegenden Zwischenfall. Unter anderem plane die koptische Kirche weitere Proteste in den kommenden Tagen.

Israels Polizei hatte am Mittwochmorgen vor der Grabeskirche Proteste von koptischen Christen gegen die israelischen Restaurierungsarbeiten aufgelöst. Die Regierungspläne sehen vor, die nach israelischen Angaben einsturzgefährdete Kapelle mit umgerechnet 92.000 Euro zu restaurieren.

(KNA)

Live: Loss mer Weihnachtsleeder singe!

DOMRADIO.DE überträgt am 23. Dezember das große Mitsingkonzert im RheinEnergie-Stadion live im Web-TV.

Programm im Advent und an Weihnachten

Das volle Programm im DOMRADIO und auf DOMRADIO.DE!

Die schönsten Lieder des Mitmach-Chorfestivals

Das Mitmach-Chorfest in der Kölner Lanxess-Arena mit 15.000 Teilnehmern aus allen kirchenmusikalischen Gruppen des Erzbistums. Jetzt alle Videos verfügbar!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Mut zur Entscheidung - Anselm Grün: Was will ich?
  • Bistum Fulda hat einen Neuen: Bischof Gerber
  • Berühmtester Befreiungstheologe Leonardo Boff wird 80 Jahre alt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Jakobsweg on Ice": Pilgern im Winter
  • Buchtipp: "Da haben wir den Salat" – In 80 Sprichwörtern um die Welt
  • Das Wort des Jahres ist "Heißzeit"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Jakobsweg on Ice": Pilgern im Winter
  • Buchtipp: "Da haben wir den Salat" – In 80 Sprichwörtern um die Welt
  • Das Wort des Jahres ist "Heißzeit"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    15.12.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 17,9a.10–13

  • Carlo Steeb - der Samariter von Verona
    15.12.2018 09:20
    Anno Domini

    Der Samariter von Verona

  • Der kleine Mut sticht
    16.12.2018 07:10
    WunderBar

    Mutgeschichten Advent 3

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.