Burkini-Trägerin
Burkini-Trägerin
Julia Klöckner
Julia Klöckner

12.06.2018

Ministerinnen kritisieren Kauf von Burkinis durch Herner Schule Festgeschwommen

Ein Herner Gymnasium erntet Kritik aus Reihen der Politik. Der Grund ist die Anschaffung von 20 Burkinis für muslimische Schülerinnen. Das gefällt weder der NRW-Landesregierung noch der stellvertrenden CDU-Bundesvorsitzenden Klöckner.

Julia Klöckner erklärte am Dienstag in Mainz, damit zementiere die Schule "ein frauendiskriminierendes Rollenverständnis an einem Ort, an dem Kinder und Jugendliche gerade das Gegenteil lernen und sich frei entfalten sollten. Gerade in Schulen müssen Mädchen und Jungen in einem gesunden Geschlechterbild und dem Gefühl der Gleichwertigkeit bestärkt werden".

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sagte in Düsseldorf, es gehöre nicht "zu den Grundaufgaben einer Schule", für muslimische Schülerinnen die den Körper weitgehend verhüllende Badebekleidung zu beschaffen.

Jeder soll Schwimmen lernen

Das Pestalozzi-Gymnasium in Herne-Mitte hatte laut "Westdeutscher Allgemeiner Zeitung" (WAZ) über das Internet im Ausland die 20 Burkinis bestellt. Damit hätten muslimische Schülerinnen keine Ausrede mehr, dem Schwimmunterricht fernzubleiben, begründete Schulleiter Volker Gößling die Anschaffung. "Bei uns soll jeder schwimmen lernen und dafür schaffe ich die Bedingungen." 15 Schülerinnen hätten das kostenlose Angebot bereits genutzt. Die Textilien wurden aus einem schulinternen Spendenlauf für Flüchtlinge finanziert, wie es hieß.

Lebenspraktische Entscheidung

Zu den Aufgaben von eigenverantwortlichen Schulen gehöre es, vor Ort auf verschiedene Herausforderungen lebenspraktisch zu reagieren, erklärte Gebauer. "Aber die Beschaffung von Burkinis gehört nicht zu den Grundaufgaben einer Schule."

Gebauer betonte, dass sich die Schulpflicht auch auf den Schwimmunterricht erstrecke. "Es ist juristisch eindeutig geklärt, dass auch muslimische Schülerinnen dieser Verpflichtung nachkommen müssen", so Gebauer. Dabei gebe es keinen Anspruch auf geschlechtergetrennten Schwimmunterricht.

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Urlaubssorgen: Wie erholt man sich am besten?
  • Abschied nehmen: Weihbischof Schwaderlapp zu Manfred Melzer
  • 3000 laufende Projekte in mehr als 90 Ländern: Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR wird 60
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Der Sarg mit dem verstorbenen Weihbischof ist am 17. und 18. August in der Marienkapelle an der Burgmauer in Köln aufgebahrt.
    20.08.2018 11:00
    Gottesdienst

    Exequien für Weihbischof em. M...

  • Matthäusevangelium
    21.08.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 19,23-30

  • Marienfeld
    21.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Der legendäre WJT-Gottestdiens...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen