Die Dormitio-Abtei auf dem Jerusalemer Zionsberg
Die Dormitio-Abtei auf dem Jerusalemer Zionsberg

17.02.2018

Politik unterstützt Sanierung der Benediktinerabtei Gabriel liegt Dormitio-Abtei "am Herzen"

Außenminister Sigmar Gabriel zeigt sich erfreut, dass die Sanierung der Jerusalemer Dormitio-Abtei Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden hat. Dabei wird vorgesehen, dass die künftige Bundesregierung entsprechende Mittel bereitstellt.

Das Kloster liege ihm "am Herzen", sagte der SPD-Politiker Sigmar Gabriel der Deutschen Welle am Freitag. Das dort angesiedelte Studienprogramm bezeichnete Gabriel als "ein herausragendes Beispiel für die Verständigung zwischen Konfessionen und Religionen in einer wahrlich nicht einfachen Umgebung".

Die deutschsprachige Benediktinerabtei der Dormitio gehört als Blickfang zur Silhouette Jerusalems. Der Bau des Klosters auf dem Zionsberg am Rande der Altstadt begann im März 1906. Es befindet sich dort, wo nach kirchlicher Überlieferung das Letzte Abendmahl Jesu und die Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel stattfanden.

Studienprogramm für Theologen

Das von dem Benediktiner Laurentius Klein (1928-2002) ins Leben gerufene Studienprogramm bietet seit 1973/74 katholischen und evangelischen Theologiestudierenden aus den deutschsprachigen Ländern die Möglichkeit, zwei Semester im Heiligen Land zu lernen. Schwerpunkte der Vorlesungen und Seminare liegen auf Bibelwissenschaften und Archäologie sowie christlicher Ökumene, Judaistik und Islamwissenschaft.

In ihrem Koalitionsvertrag hatten sich Union und Sozialdemokraten darauf verständigt, dass die künftige Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD Mittel "für die dringend notwendige Sanierung der Abtei Dormitio in Jerusalem" bereitstellt.

(KNA)

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen