23.12.2017

Kardinal Marx fordert politische Maßnahmen gegen anhaltende Fluchtbewegung Menschenwürde im Fokus

Es können nicht in jedem Jahr eine Million Menschen zu uns kommen, sagt Kardinal Reinhard Marx und fordert zum Jahresende eine menschenwürdige Politik, die die Fluchtursachen in den Blick nimmt.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat sich erneut gegen eine menschenunwürdige Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen ausgesprochen. "Es können nicht in jedem Jahr eine Million Menschen zu uns kommen", sagte der Münchner Erzbischof der "Welt am Sonntag". "Die für uns entscheidende Frage aber ist, wie man nun in humanitärer und menschenrechtlich akzeptabler Weise vorgeht."

Zu einer wirksamen Politik zählt Marx eine stärkere Bekämpfung der Fluchtursachen in den Herkunftsländern der Migranten. "Weiterhin dürfen die Grenzen der EU keine Grenzen des Todes sein wie auf dem Mittelmeer. Niemand darf in eine Situation von Krieg und Verfolgung zurückgeschickt werden." Wer an die EU-Außengrenzen komme, müsse menschenwürdig behandelt werden und ein faires Verfahren erhalten.

Kirche zu Grenzkontrollen

Auf die Frage nach stärkeren Grenzkontrollen sagte der Kardinal, niemand wünsche sich eine Wiederholung der Situation von 2015. Die Kirche habe sich nie gegen Grenzkontrollen ausgesprochen.

Den Vorwurf, die Kirche habe in der Flüchtlingsfrage zu stark moralisiert, wies Marx zurück. "Das Moralisieren ist die Aufgabe der Kirche", sagte er. "Wir haben immer zu fragen, was gutes, wertebezogenes Handeln ist." Er könne keine "Hypermoral" darin erkennen, Menschen nicht einfach ins syrische Kriegsgebiet zurückzuschicken. "Alle sagen doch immer, dass unsere Gesellschaft Werte braucht. Diese sollten wir gerade auch dann ernst nehmen, wenn es um die Schwächsten geht. Ohne Moral gibt es keine Werte."

(KNA)

Sonderseite zur KirchenMusikWoche im Erzbistum Köln

Konzerte, Gottesdienste, Orgelstunden und Talk: Hier geht es zu unserer Berichterstattung!

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.06.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Weltflüchtlingstag: Kirche unterstützt verfolgte Menschen
  • Interview mit Pfr. Franz Meurer: Gibt es Sozialneid zwischen bedürftigen Menschen?
  • Sommerzeit ist Pilgerzeit: warum fasziniert Santiago de Compostela so sehr?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gemeinsam gegen Fluchtursachen: missio und Kolping
  • Interventionsbeauftragter im EBK: Vorwürfe gegen Kita-Erzieherinnen
  • Sind Ankerzentren sinnvoll? - Diakonie Deutschland
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gemeinsam gegen Fluchtursachen: missio und Kolping
  • Interventionsbeauftragter im EBK: Vorwürfe gegen Kita-Erzieherinnen
  • Sind Ankerzentren sinnvoll? - Diakonie Deutschland
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Appelle am Weltflüchtlingstag
  • Wer liegt vorne beim DOMRADIO.DE-Tippspiel?
  • Welche Folgen hat der Austritt der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Appelle am Weltflüchtlingstag
  • Wer liegt vorne beim DOMRADIO.DE-Tippspiel?
  • Welche Folgen hat der Austritt der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen