Baumhaus von RWE-Gegnern im Hambacher Forst in Kerpen
Baumhaus von RWE-Gegnern im Hambacher Forst in Kerpen

28.11.2017

Gericht stoppt vorläufig Rodungen im Hambacher Forst Zwischenentscheidung

Die Rodungen im Hambacher Forst sind vorerst gestoppt. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat dies für den Zeitpunkt ab Dienstagabend angeordnet. Eine endgültige juristische Entscheidung steht aber noch aus.

Das Gericht verpflichtete am Dienstag in Münster mit einer Zwischenentscheidung das Land Nordrhein-Westfalen, die Rodungen so lange zu unterbinden, bis das anhängige Eilbeschwerdeverfahren abgeschlossen ist. Der Energiekonzern RWE hatte am Montag mit Rodungen begonnen, nachdem das Verwaltungsgericht Köln in der Hauptsache die Klage des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) gegen den Braunkohletagebau Hambach abgelehnt hatte.

Zwischenentscheidung

Der BUND will gegen dieses Urteil in Berufung gehen. Die jetzt verkündete Zwischenentscheidung des Oberverwaltungsgerichts bezieht sich allerdings nicht auf die Hauptsache, sondern auf einen zuvor vom BUND NRW eingereichten Eilantrag. Damit wollte der Umweltverband verhindern, dass vor Abschluss des Klageverfahrens Rodungen stattfinden. Das Verwaltungsgericht Köln hatte diesen Eilantrag bereits am 25. Oktober abgelehnt, wogegen der BUND Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegte. Nun entschied das Gericht, dass RWE bis zu einer Entscheidung über die Beschwerde nicht weiter roden darf.

Der BUND forderte RWE und das Land NRW auf, angesichts der Entscheidung noch einmal über den Vergleichsvorschlag des Verwaltungsgerichts Köln nachzudenken. Das Gericht habe in der mündlichen Verhandlung einen Vergleich vorgeschlagen, der den verbliebenen Rest des Hambacher Waldes verschont hätte, ohne die Braunkohleförderung zum Erliegen zu bringen, erklärte BUND-Geschäftsleiter Dirk Jansen.

Jahrelanger Gerichtsstreit

Auch die Grünen im NRW-Landtag kritisierten, dass die Landesregierung den Vergleich abgelehnt hatte. "Jenseits der gerichtlichen Auseinandersetzung muss Ministerpräsident Laschet das geöffnete Zeitfenster für eine politische Lösung nutzen", sagte die Fraktionsvorsitzende Monika Düker. Die Rodungen müssten ausgesetzt werden, bis die neue Bundesregierung über einen Kohleausstieg entschieden habe.

Der BUND versucht seit Jahren, den Braunkohletagebau Hambach gerichtlich zu stoppen. Am Freitag hatte das Verwaltungsgericht Köln die Klage gegen den Hauptbetriebsplan für den Tagebau zwischen Bergheim und Jülich bis 2017 und der dritte Rahmenbetriebsplan bis 2030 abgewiesen. Das Land NRW hatte Ende 2014 beide Pläne zugelassen.

Der BUND war bereits gegen den zweiten Rahmenbetriebsplan für die Jahre 1996 bis 2020 erfolglos bis vor das Bundesverfassungsgericht gezogen.

(epd)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt live gestreamte Gottesdienste wie wochentägliche Frühmessen sowie die Sonntags- und Feiertagsmessen ab sofort auch auf Facebook und Youtube.

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 28.03.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Coronavirus-Krise: Seelsorge auf deutschen Inseln
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Coronavirus-Zeit: Frühschicht in der Fastenzeit per Skype
  • Nachbarschaftshilfe - Jede Krise ist auch Chance
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Coronavirus-Zeit: Frühschicht in der Fastenzeit per Skype
  • Nachbarschaftshilfe - Jede Krise ist auch Chance
18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…