Deutschland-Fahne
Deutschland-Fahne
Georg Bätzing, Bischof von Limburg
Georg Bätzing, Bischof von Limburg

24.11.2017

Bischof Bätzing hält säkulares Staatswesen für förderlich Bewährt, ausgewogen und praktikabel

Der Limburger Bischof Georg Bätzing sieht im säkularen Staatswesen der Bundesrepublik ein für den interreligiösen und interkulturellen Dialog "seit vielen Jahrzehnten bewährtes, ausgewogenes und praktikables Modell mit Zukunftspotenzial".

"Säkularer Staat und Religionen: Wir bleiben aus Überzeugung in Verbindung", betonte der Bischof am Donnerstagabend in Mainz. Er hob in seiner Ansprache beim diesmaligen Sankt Martins-Jahresempfang des Mainzer Katholischen Büros hervor, das säkulare Gemeinwesen hierzulande sei nicht laizistisch, sondern religionsfreundlich.

Nach seiner Überzeugung sei dies "für alle religiösen Menschen die förderliche und wünschenswerte Gesellschaftsform, ob sie nun in Deutschland geboren oder als Geflüchtete zu uns gekommen sind", so Bätzing, der Vorsitzender der Unterkommission der Deutschen Bischofskonferenz für den interreligiösen Dialog ist.

Gespräche notwendige Voraussetzung

Bätzing nannte es schmerzhaft, die dem Christentum verwandte Weltreligion Islam dadurch pervertiert zu sehen, dass sich kriminelle Extremisten zur Legitimierung ihrer Verbrechen darauf beriefen. "Immerhin wissen wir", so der Bischof, "dass viele Muslime davon genauso schmerzlich berührt sind, und wir sollten fragen, und sie sollten öffentlich machen, wie sehr sie selbst darunter leiden." Das sei eine notwendige Voraussetzung für ein gelingendes Gespräch über das Miteinander hierzulande.

Ausdrücklich stellte Bätzing klar, dass die katholischen Bischöfe islamfeindliche Positionen nicht mittragen werden. "Leitkultur, wie immer dieser Begriff zu verstehen wäre, ist nicht Dominanzkultur", betonte der Bischof.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    19.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,31–35

  • Die Blutreliquie des hl. Januarius
    19.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Sankt Januarius und das Blutwu...

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen