Bündnis "Demo für alle": "Keine Werbefunktion für AfD"
Wahlplakat der AfD

20.10.2017

Joachim Kuhs leitet kommissarisch "Christen in der AfD" Der Vize rückt auf

Joachim Kuhs übernimmt nach dem Parteiaustritt von Anette Schultner kommissarisch den Bundesvorsitz der "Christen in der AfD". Wie die Gruppierung mitteilte, habe der Vorstand dies auf einer Sondersitzung einstimmig beschlossen.

Im kommenden Frühjahr werde es eine offizielle Neuwahl geben, heißt es. Am Montag hatte Schultner ihren Austritt bekannt gegeben und damit begründet, dass "der Mittelbau" der Partei nicht genug Bereitschaft habe, Radikalen "vehement ein Stoppzeichen zu setzen". Sie sehe "keine Chance mehr, die AfD zu einer realpolitisch wirkenden, bürgerlich-konservativen Volkspartei zu machen".

Gemeindeältester einer unabhängigen Anglikanischen Kirche

Kuhs ist Referatsleiter beim Staatlichen Rechnungsprüfungsamt Freiburg. Der Vater von zehn Kindern ist zudem Gemeindeältester einer unabhängigen Anglikanischen Kirche in Baden-Baden. Im März 2013 trat er in die AfD ein und war zuletzt Vize-Vorsitzender der "Christen in der AfD". Er bedauerte Schultners Rücktritt.

Der Bundesvorstand der "Christen in der AfD" erklärte, er könne Schultners Begründung für ihren Austritt "nicht nachvollziehen". Es sei nicht zu erkennen, "dass die Aussagen einzelner, weniger Vertreter der AfD im Wahlkampf zu einer Radikalisierung der Gesamtpartei geführt haben". Die AfD habe "ihr christliches Gesicht" nicht verloren. Schultner hatte ihrerseits erklärt, sie sei nicht bereit, in der AfD eine "Feigenblattfunktion zu erfüllen".

Einfluss der Gruppierung gilt als gering

Der frühere Beisitzer im Bundesvorstand der "Christen in der AfD", Hubertus von Below, war mit einer ähnlichen Begründung wie Schultner bereits am 9. September ausgetreten. Er wolle sich von den vielfach radikalisierten AfD-Mitgliedern "nicht fertigmachen lassen". Der Augenarzt ist nun Vize-Vorsitzender der von ihm am 17. September mitgegründeten "Die blaue Partei", die von Ex-AfD-Chefin Frauke Petry initiiert wurde. Zudem startete sie das Bürgerforum "Blaue Wende", bei dem auch Schultner nach eigenen Angaben künftig mitarbeiten will.

Der Plattform "Christen in der AfD" gehören etwa 125 Mitglieder an. Der Einfluss der Gruppierung in der Partei gilt als gering.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Vor der Konferenz zum Missbrauch im Vatikan
  • Maria 2.0: Katholische Frauen kündigen Kirchenstreik an
  • Bischof Franz Kamphaus feiert 60 Jahre Priesterweihe
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Das ist der Gipfel: Was kann man vom Missbrauchstreffen in Rom erwarten?
  • Neues Buch: Soziologe kündigt Enttarnung der vatikanischen Homo-Lobby an
  • Sprechen von kleinauf: Heute ist Tag der Muttersprache
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Das ist der Gipfel: Was kann man vom Missbrauchstreffen in Rom erwarten?
  • Neues Buch: Soziologe kündigt Enttarnung der vatikanischen Homo-Lobby an
  • Sprechen von kleinauf: Heute ist Tag der Muttersprache
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Zum Auftakt: Sensibilität für Kindeswohl weltweit schärfen
  • Keine Wahl für geistige Behinderung: Ausschluss verfassungswidrig
  • Mit Fremdenführer und der Frage "Wo kommen wir hin?" - Kunst und Kultur in Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Zum Auftakt: Sensibilität für Kindeswohl weltweit schärfen
  • Keine Wahl für geistige Behinderung: Ausschluss verfassungswidrig
  • Mit Fremdenführer und der Frage "Wo kommen wir hin?" - Kunst und Kultur in Köln
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Auftakt Kinderschutzkonferenz im Vatikan
  • Bischof Franz Kamphaus feiert 60 Jahre Priesterweihe
  • Maria 2.0: Katholische Frauen kündigen Kirchenstreik an
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: