Eine Spanierin umarmt am spanischen Nationalfeiertag eine Polizistin der katalanischen Regionalpolizei
Am spanischen Nationalfeiertag: Eine Spanierin umarmt eine Polizistin der katalanischen Regionalpolizei

12.10.2017

Erzbischof von Granada: Kirche ist gegen Abspaltung Kataloniens "Für die Einheit Spaniens"

An diesem Donnerstag feiert Spanien Nationalfeiertag, aufgrund der Katalonienkrise in einem unsicheren Klima. Auch innerhalb der katholischen Kirche sucht man eine gemeinsame Linie. Eine klare Position nimmt der Erzbischof von Granada ein.

Erzbischof Javier Martinez hat sich gegen eine Abspaltung Kataloniens von Spanien ausgesprochen. "Die Kirche ist mit einer Sezession nicht einverstanden", sagte er laut spanischen Medienberichten am Donnerstag bei einer Messfeier in Granadas Kommandantur der Guardia Civil. Die von Madrid gelenkte paramilitärische Polizeieinheit war wegen ihres harten Vorgehens gegen Teilnehmer des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums am 1. Oktober in die Kritik geraten.

Einheit Spaniens hohes moralisches Gut

Eine Selbstbestimmung Kataloniens, so der Erzbischof von Granada, wäre nur im Fall einer "kolonialistischen Besatzung" gerechtfertigt. Dies sei hier aber nicht gegeben. Während der Messe lud er dazu ein, "für die Einheit Spaniens" zu beten. Die Einheit der Nation sei ein hohes moralisches Gut. "In Granada empfängt man die heilige Kommunion genauso wie in Barcelona oder Sevilla", sagte der Geistliche.

Die Bischöfe von Bilbao und San Sebastian, Mario Iceta und Jose Ignacio Munilla, pochten derweil den Medienberichten zufolge auf eine "Einhaltung des geltenden Rechts". Man erkenne zwar die "legitime Pluralität" in Katalonien an, so die baskischen Geistlichen in einer gemeinsamen Stellungnahme. Doch die Einhaltung der Gesetze sei für das Zusammenleben zwingend.

Katholische Kirche uneins im Katalonien-Konflikt

Die Spanische Bischofskonferenz hatte im Vorfeld des Referendums aufgerufen, die spanische Verfassung zu respektieren und von "unumkehrbaren und folgenschweren" Handlungen abzusehen. Der Erzbischof von Oviedo, Jesus Sanz Montes, hatte der katalanischen Regionalregierung vorgeworfen, Spanien und Europa mit einem Anti-System-Kurs "zu sprengen". Die Sezessionisten seien korrupte "Gentleman-Ganoven" und "Meister der Manipulation".

Ende September hatten sich dagegen mehr als 400 katalanische Priester und Diakone öffentlich hinter das Referendum gestellt.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Gut gegen den Bösen Blick? - Aus dem Herzen keine Mördergrube machen
  • Bücherplausch - Rendevous mit einem Octupus von Sy Montgomery
  • Weltmissionssonntag – Hinterm Horizont geht’s weiter – Erlebnisbericht von MissionarIn auf Zeit
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Gut gegen den Bösen Blick? - Aus dem Herzen keine Mördergrube machen
  • Bücherplausch - Rendevous mit einem Octupus von Sy Montgomery
  • Weltmissionssonntag – Hinterm Horizont geht’s weiter – Erlebnisbericht von MissionarIn auf Zeit
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar