Erzbischof Heiner Koch
Erzbischof Heiner Koch
Rechtspopulismus: Ein europäisches Problem
Problem: populistische Strömungen

16.09.2017

Berliner Erzbischof warnt vor Populisten Die Würde der Anderen wahren

Was ist so gefährlich am Populismus? Der Berliner Erzbischof Heiner Koch hat eine Woche vor der Bundestagwahl vor verflachendem, einfachem Denken, das vorgebe, alle Probleme zu lösen, gewarnt.

Vollends unerträglich werde populistisches Verhalten, das aggressiv gegen Andersdenkende vorgehe und Probleme auf Sündenböcke abschiebe, sagte Koch am Samstag im RBB-Hörfunk. "Das ist für mich das Schlimmste an allen populistischen Bewegungen: sie sprechen über Andersdenkende nicht mit Hochachtung", sagte der Berliner Erzbischof.

Differenzierung? Fehlanzeige!

Als Bischof in Dresden habe er die Anfänge der "Pegida"-Bewegung miterlebt. Mit Erschrecken habe er damals wahrgenommen, dass sich an die Spitze der Bewegung redegewandte Leute setzten, die die Massen angezogen und hinter sich gebracht hätten. Argumente, Differenzierung seien überhaupt nicht mehr gefragt gewesen. So warnt der Berliner Erzbischof vor der Bundestagswahl vor vermeintlich einfachen Lösungen in der Politik.

Populismus entstehe aus Verunsicherung, so mancher fühle sich heimatlos in der globalen Welt. Das sei eine Herausforderung für alle Parteien aber auch für die Kirchen. "Wir sollten versuchen, Heimat zu bieten. Wir sollten die Menschen mit ihren Sorgen und Nöten zur Geltung kommen lassen und sie nicht gleich in Schubladen stecken", sagte Koch.

Gesellschaft lebt von Pluralität

Das Christentum sei eine wesentlich weltorientierte Religion, die diese Gesellschaft mitprägen will, im Wissen darum, dass auch im christlichen Glauben Menschen unterschiedliche politische Überzeugungen haben können. Diese Pluralität sei ein Reichtum. "Deswegen werden wir auch alles dafür tun, dass wir mit Frauen und Männern der unterschiedlichsten politischen Richtungen in ein gutes Gespräch eintreten. Wenn es aber gegen die Würde der Anderen geht oder das Ansehen von Minderheiten bedroht wird, ist eine Grenze erreicht, an der wir sagen müssen: bis hierher - und nicht weiter", betonte der Erzbischof.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

13:00 - 18:00 Uhr 
Der Musiknachmittag

Dieter Falk zum Reformationsjubiläum

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

  • Die Letzte Heilige Messe in St. Laurentius in Köln-Lindenthal
  • Zum "Äepelsfess" ins Freilichtmuseum Lindlar
  • Nabu setzt sich für die Papageie von Köln ein
  • Wie geht Mission heute?
  • Letzte Messe in St. Laurentius
  • Die Ursulalegende
07:10 - 07:15 Uhr

Landfunk

09:50 - 09:55 Uhr

Landfunk

11:11 - 11:14 Uhr

Wort zum Samstag

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

  • Die Letzte Heilige Messe in St. Laurentius in Köln-Lindenthal
  • Zum "Äepelsfess" ins Freilichtmuseum Lindlar
  • Nabu setzt sich für die Papageie von Köln ein
  • Wie geht Mission heute?
  • Letzte Messe in St. Laurentius
  • Die Ursulalegende
13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Dieter Falk zum Reformationsjubiläum
  • Der erfolgreiche Musikproduzent zu "Luther" und Martin Luther
13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Dieter Falk zum Reformationsjubiläum
  • Der erfolgreiche Musikproduzent zu "Luther" und Martin Luther
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

23:00 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar