Bürgerin mit einem Wahlzettel
Bürgerin mit einem Wahlzettel

24.08.2017

Sozial-O-Mat der Diakonie gibt Entscheidungshilfe Sozial wählen

In gut vier Wochen wird der neue Bundestag gewählt. Als Entscheidungshilfe wird es wieder den Wahl-O-Mat im Internet geben. Die Diakonie hat zusätzlich den Sozial-O-Mat entwickelt: Wie hältst Du es mit Familie, Pflege, Migration und Armut?

domradio.de: Sie haben den Sozial-O-Mat entwickelt. Was ist der grundlegende Unterschied im Vergleich zum Wahl-O-Mat?

Ulrich Lilie (Präsident der Diakonie): Der Sozial-O-Mat legt seinen Fokus auf vier wichtige soziale Themen, von denen wir als Bundesverband Diakonie sagen, dass sie für die Wahl und die nächsten vier Jahre für die meisten Menschen entscheidend sind. Das sind die Themen Familie, Pflege im Alter, Flucht und Migration und Armut.

domradio.de: Sie fragen die Einstellung des Wählers mithilfe von diesen vier Themengebieten ab. Wie machen Sie das?

Lilie: Wir haben für jedes Thema verschiedene Informationen hinterlegt. Zum Thema Familie liegt beispielsweise die Information vor, dass hunderttausende Plätze in den Kindertagesstätten fehlen und dies Auswirkungen auf die Lebenssituation von vielen jungen Familien, von alleinerziehenden Vätern und Müttern und eben auch von Kindern hat. Manche Kinder werden nicht früh gefördert und haben später nicht die gleichen Chancen wie andere. Zu jedem Thema gibt es drei Fragen. Wir haben die Parteien gebeten, ihre Position zu ergänzen. Der Benutzer kann seine Antwort daneben setzen und sehen mit welcher Partei es welche Übereinstimmung gibt.

domradio.de: Am Ende des Sozial-O-Mats komme ich zur Auswertung und sehe, welche Partei am ähnlichsten geantwortet hat. Ist das eine Wahlempfehlung für mich?

Lilie: Das ist keine Wahlempfehlung, sondern eine Möglichkeit, Wahl attraktiv zu machen und zu verdeutlichen: Es geht bei dieser Wahl um die wichtigen sozialen Themen, die mich und andere Menschen in den nächsten vier Jahren betreffen. Damit wollen wir zur Wahlbeteiligung aufrufen. Wir wollen, dass die Leute eine gut begründete Entscheidung treffen, gerade was diese sozialen Themen angeht. Dabei kann der Sozial-O-Mat helfen. Wir wollen Freude vermitteln an der Demokratie.

domradio.de: Ich habe den Sozial-O-Mat ausprobiert und verschiedene Antworten durchgespielt. Wenn ich komplett "sozial" geantwortet habe, wird mir die höchste Übereinstimmung mit der SPD und den Linken ausgegeben. Wenn ich komplett "unsozial" antworte, lande ich bei der AfD. Wenn ich bei allen Thesen keine Position beziehe, also neutral antworte, kommt Schwarz-Gelb raus. Wie erklären Sie sich das?

Lilie: Das liegt daran, dass es Unterschiede  zwischen den deutschen Parteien gibt. Manche sagen, der Wahlkampf wäre langweilig, weil die Parteien so gleich sind. Wenn man sich indes damit auseinandersetzt und die Parteien miteinander vergleicht, dann sieht man sehr wohl Unterschiede. Und es gibt Parteien, die bei der Beantwortung unserer Fragen eher neutral, also zurückhaltend geantwortet haben. Auf die Frage "Sind Sie dagegen, dass Menschen nach Afghanistan abgeschoben werden oder dafür?", haben manche klar geantwortet: "Wir sind dagegen, dass Menschen abgeschoben werden". Andere sagen: "Wir haben uns dazu als Partei neutral verhalten." Diese Unterschiede kommen bei so einer Abstimmung heraus.

domradio.de: In der Auswertung gibt es bei jeder These noch eine Stellungnahme der Diakonie. Wenn die Diakonie wahlberechtigt wäre - was würde sie wählen?

Lilie: Ich glaube, bei den 460,000 Mitarbeitenden käme ein sehr buntes Bild heraus. Daher geben wir auch keine Wahlempfehlung.

Das Gespräch führte Tobias Fricke.

(DR)

Sonderseite zur KirchenMusikWoche im Erzbistum Köln

Konzerte, Gottesdienste, Orgelstunden und Talk: Hier geht es zu unserer Berichterstattung!

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.06.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Konfessioneller Religionsunterricht
  • Kirchenmusikwoche im Erzbistum Köln
  • Vor den Wahlen in der Türkei
  • Mittsommer in Schweden
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Vor dem WM-Spiel Deutschland-Schweden
  • Abschlusskonzert Kirchenmusikwoche Erzbistum Köln
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Vor dem WM-Spiel Deutschland-Schweden
  • Abschlusskonzert Kirchenmusikwoche Erzbistum Köln
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • WM-Ball auf dem Rasen
    24.06.2018 07:10
    WunderBar

    Die große Ruhe

  • Lukasevangelium
    24.06.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 1,57-66.80

  • Ziegenherde
    24.06.2018 09:00
    Fragen zwischen Himmel und Erde

    Judasziege

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen