Jacob Zuma
Jacob Zuma
Der Kapstädter Erzbischof Thabo Makgoba
Der Kapstädter Erzbischof Thabo Makgoba
Demonstration gegen Zuma
Demonstration gegen Zuma

07.08.2017

Südafrikas Kirchen rufen zu Protesten gegen Präsident Zuma auf "Überzeugt die öffentlichen Vertreter, das Richtige zu tun"

Gegen Staatspräsident Zuma hat die Opposition bereits das achte Misstrauensvotum beantragt. Kirchenvertreter fordern nun vom Parlament, mit ihrem Gewissen zu entscheiden und wünschen sich vom Volk, dass sie gegen Zuma auf die Straßen gehen.

Südafrikas Kirchenvertreter haben anlässlich eines Misstrauensvotums gegen Staatspräsident Jacob Zuma zu Protesten aufgerufen. Bei Demonstrationen am Montag und Dienstag sollten die Menschen für die Absetzung des umstrittenen Staatschefs eintreten. Dazu forderten mehrere Religionsführer gemeinsam mit Gewerkschaften und Aktivisten am Wochenende auf.

"Geht zum Parlament und überzeugt die öffentlichen Vertreter, das Richtige zu tun und Südafrika vor der Situation zu retten, in der es sich befindet", sagte der Präsident des Südafrikanischen Kirchenrats (SACC), Bischof Ziphozihle Siwa, in einer Videobotschaft. Das Volk müsse "über Parteipolitik hinauswachsen" und vereint gegen Korruption eintreten. Der Botschaft des Methodisten-Führers Siwa folgte ein Aufruf des anglikanischen Erzbischofs von Kapstadt, Thabo Makgoba. Er rief die Südafrikaner auf: "Geht und verlangt, dass die Abgeordneten beim Misstrauensantrag mit ihrem Gewissen abstimmen."

Das Parlament entscheidet über Zumas Zukunft

Am kommenden Dienstag kommt es in Südafrikas Parlament zum bereits achten Misstrauensvotum gegen Staatspräsidenten Zuma. Die Opposition hatte den Antrag eingebracht, nachdem der Präsident im April fünf Minister entlassen und 20 Kabinettspositionen neu besetzt hatte. Die südafrikanische Landeswährung Rand brach daraufhin kurzfristig ein.

Unterdessen wurden weitere Korruptionsvorwürfe laut, etwa eine Beeinflussung von Südafrikas Politik durch Zumas Geschäftspartner. Die Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) warnte seine Abgeordneten im Vorfeld, gegen den Parteichef zu stimmen. Bei Protesten in Johannesburg und Kapstadt werden am Wochenbeginn mindestens 30.000 Demonstranten erwartet.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 24.10.2017

Video, Dienstag, 24.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Etikettenschwindel des Jahres
  • Zusammenschluss von Pfarrgemeinden Königswinter
  • Messe vor konstituierender Sitzung
10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar