Vorstellung der Abgeordentenbibel: (vlnr) Andreas Stoch (SPD), Hanno Gerwin ( Herausgeber), Muhterem Aras (Bündnis 90 DIE GRÜNEN), Landesbischof Frank Otfried July, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart (CDU) , Dr. Hans- Ulrich Rülke (FDP)
Vorstellung der Abgeordentenbibel: (vlnr) Andreas Stoch (SPD), Hanno Gerwin ( Herausgeber), Muhterem Aras (Bündnis 90 DIE GRÜNEN), Landesbischof Frank Otfried July, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart (CDU) , Dr. Hans- Ulrich Rülke (FDP)

23.06.2017

Abgeordnetenbibel aus Baden-Württemberg "Mehr erfahren über den Menschen"

Welches Bibelzitat ist für Sie am prägendsten und warum? Diese Frage haben 90 Mitglieder des Landtags Baden-Württemberg in der Abgeordnetenbibel beantwortet, die jetzt erschienen ist. Ein domradio.de-Interview mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras.

domradio.de: Sie haben in dieser Woche die sogenannte Abgeordnetenbibel vorgestellt. Was ist das für ein Buch?

Muhterem Aras (Präsidentin des Landtags Baden-Württemberg): Das ist ein Buch, in dem 90 Abgeordnete, die freiwillig mitgewirkt haben, ein Zitat aus der Bibel interpretiert haben. Ich finde, insgesamt ist es ein sehr gelungenes Werk.

domradio.de: Sie haben natürlich auch mitgemacht und haben sich das Zitat ausgesucht: "Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst." Warum?

Aras: Es geht einfach darum, dass man sich damit beschäftigen sollte, wie man mit seinen Mitmenschen umgeht. Ich finde, das passt sehr gut in die Politik, aber eben auch in den Alltag - sei es in der Familie, in der Schule, bei der Arbeit. Letztendlich will doch jeder gut behandelt werden. Und deshalb fand ich dieses Zitat sehr zutreffend.

domradio.de: Das heißt also, mit dieser Abgeordnetenbibel kann ich die Leute, die Politik für mich machen, ein bisschen kennenlernen, erfahre mehr von ihren Ansichten und Vorstellungen?

Aras: Ich interpretiere das auf jeden Fall so. Die Politikerinnen und Politiker werden ja oft nur als politische Funktionsträger wahrgenommen. Dahinter steckt aber der Mensch. Und gerade, weil jeder sich ganz bewusst eine bestimmte Stelle herausgenommen und sich damit auseinandergesetzt hat, erfahre ich doch sehr viel von dem, was hinter diesen politischen Funktionsträgern steckt, was sie bewegt, was ihnen besonders wichtig ist. Insofern erfahre ich einfach mehr über den Menschen.

domradio.de: Als Wahlhilfe ist es nicht gedacht, oder? 

Aras: Nein, auf gar keinen Fall. Das würde ich auch für die Kolleginnen und Kollegen zurückweisen. Das sind wirklich Gedanken, die einen tragen, mit denen man sich auseinandersetzt. Ich zum Beispiel lese aus meinem Zitat auch heraus, dass es letztendlich um Toleranz geht. Und Toleranz ist ja für uns Grundpfeiler unserer Demokratie. Ich meine, wir müssen uns darauf besinnen, wie wir miteinander umgehen, müssen uns auf unsere Grundwerte besinnen. Das gilt auch für die politische Debatte: Debatten können gerne kontrovers sein, aber sie sollten fair im Umgang sein.

Und ich finde, es ist nicht falsch, sich mal mit der Bibel zu beschäftigen. Aus der Bibel kann man entnehmen, dass man immer wieder nach den Werten und Normen fragen kann, die uns prägen. Aber die Entscheidung über unser konkretes Handel nimmt uns natürlich kein religiöser Text aus der Hand. Das heißt, wie haben die Freiheit über die Entscheidung aber damit auch die Verantwortung dafür, dass wir uns in der Gesellschaft über Werte austauschen und verständigen. 

domradio.de: Stöbern Sie selbst auch in dem Buch, um zu schauen, welche Zitate sich die Kollegen ausgewählt haben?

Aras: Ja, ich fand es interessant, zu sehen, wer sich welches Zitat ausgesucht hat. Denn es ist ja nicht so, dass ich jeden Kollegen persönlich kenne. Insofern erfahre ich auch mehr über meine Kolleginnen und Kollegen, indem ich mich mit den Zitaten beschäftige. 

Das Interview führte Uta Vorbrodt.

(DR, GM)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Diasporasonntag - Junge isländische Kirche auf katholisch
  • Trauer einer Mutter - Käthe Kollwitz und der 1. Weltkrieg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Guter Klang ist alles!" - Interview mit dem Barockgeiger Florian Deuter
  • Geistliche Musik von Christoph Grauper und Max Reger
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • heller Himmel
    18.11.2018 07:20
    WunderBar

    Es ist nicht alles zum heulen

  • Markusevangelium
    18.11.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 13,24–32

  • Cluny im Winter 2008.
    18.11.2018 09:20
    Anno Domini

    Odo von Cluny: Eine Größe sein...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen