Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

21.05.2017

Erzbischof Schick wirbt für Toleranz und Dialog im Heiligen Land "Multikulturell und multireligiös"

​Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat zu Toleranz und Dialog im Nahen Osten aufgerufen. Christen, Juden und Muslime, Palästinenser, Semiten und Europäer sollten dort beheimatet sein und einander respektieren. 

Anders als zur Zeit der Kreuzzüge vor 800 oder 900 Jahren dürfe es heute für keine Religion und Ethnie Ziel sein, die anderen Religionen und Ethnien zu vertreiben, um allein die Herrschaft zu erobern, sagte Schick am Sonntag in einem Gottesdienst vor Mitgliedern des Päpstlichen Ritterordens zum Heiligen Grab von Jerusalem in Nürnberg. Das Heilige Land sei multikulturell und multireligiös.

Schick appellierte an die Mitglieder des katholischen Ritterordens, die Werte und Tugenden des Evangeliums "hoch und heilig zu halten, nach ihnen das persönliche Leben auszurichten und sie als Basis unserer Gesellschaft zu betrachten und einzufordern". Der Erzbischof predigte zum Abschluss der dreitägigen Investitur des Ordens in Nürnberg.

29 neue Mitglieder

Am Samstag hatte der Münchner Kardinal Reinhard Marx als Großprior der Deutschen Statthalterei 29 neue Mitglieder aufgenommen. In Deutschland gehören dem Orden rund 1.600 Männer und Frauen an. Um eine Mitgliedschaft kann man sich nicht bewerben; mögliche Kandidaten werden angesprochen. Außerdem braucht es ein Schreiben des örtlichen Pfarrers sowie eine kirchliche Unbedenklichkeitserklärung.

Neben einem Beitrag von 400 Euro werden auch Opfer, also merkliche Spenden, von den Grabesrittern erwartet. Mit dem Geld werden vor allem Christen in Israel, den Palästinensischen Autonomiegebieten und Jordanien unterstützt.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen