Baustelle Berliner Stadtschloss
Baustelle Berliner Stadtschloss

20.05.2017

Geplantes Kreuz auf Humboldt-Forum sorgt für Diskussionen Kuppel, Kreuz, Konflikt

Am geplanten Kreuz auf der Kuppel des Berliner Humboldt-Forums scheiden sich die Geister. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Berlins katholischer Erzbischof Heiner Koch verteidigten das vergoldete Symbol.

Vertreter von Linken und Grünen sehen in dem christlichen Kreuz indes eine schädliche Vorfestlegung im Dialog der Religionen.

Die drei Gründungsintendanten des Humboldt-Forums, Neil MacGregor, Hermann Parzinger und Horst Bredekamp, erklärten auf epd-Anfrage, die 2002 vom Bundestag beschlossene originalgetreue Rekonstruktion des Berliner Schlosses beziehe sich ausschließlich auf das Äußere. Ausgelöst worden war die Debatte durch eine Stellungnahme der Berliner Stiftung Zukunft. Diese hatte vor wenigen Tagen erklärt, das geplante Kreuz gefährde den Dialog der Kulturen und Religionen.

Weglassen

Da keine historischen Innenräume rekonstruiert würden, korrespondiere die Kuppel mit dem Kreuz nicht mehr mit der früher darunter liegenden Kapelle. Das Kreuz sei ebenso wie die preußischen Adler an den Fassaden seiner ursprünglichen Funktion enthoben, erklärten die drei Gründungsintendanten des Humboldt-Forums auf Anfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd). Sie verwiesen darauf, dass die Errichtung der Kuppel als Ganzes beschlossen worden sei: "Erst das Weglassen des Kreuzes würde dieses religiös politisieren."

Das Humboldt-Forum in der Gestalt des Berliner Schlosses lebe "von der spannungsreichen Paradoxie zwischen Innen und Außen, zwischen historischer Rekonstruktion und moderner Architektur, zwischen Vergangenheit und Gegenwart." Die nicht auflösbaren Widersprüche regten permanent zur Diskussion und Selbstverortung an. Das sei der Auftrag an das Humboldt-Forum, erklärten MacGregor, Parzinger und Bredekamp.

Ein offenes Haus

Kulturstaatsministerin Grütters unterstrich in der "Welt": "Unsere Kultur der Offenheit, Freiheit und Barmherzigkeit hat ihre Wurzeln in unserem christlichen Menschenbild." Ein offenes Haus, wie es das Humboldt- Forum sein wolle, sei nur glaubwürdig, "wenn wir uns unserer eigenen Wurzeln bewusst sind und sie auch zeigen." Berlins katholischer Erzbischof Koch begrüßte das geplante Kreuz, mahnte aber auch zur Besonnenheit: "Denn das Kreuz darf keinesfalls zu einem Kampfthema werden."

Unterstützung erhält die Stiftung Zukunft unterdessen von Grünen und Linkspartei. Die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Sigrid Hupach, fragte in der Tageszeitung "Die Welt": "Wie soll ein solcher offener Dialog der Kulturen gelingen, wenn oben auf der Kuppel ein Kreuz schon die Richtung vorgibt?" Es brauche jetzt eine öffentliche Debatte über das Kreuz und eine Positionierung des Bundestags-Kulturausschusses. Auch die Fraktionschefin der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Antje Kapek, kritisierte das Schlosskreuz: "Das Humboldt-Forum auf eine Religion zu reduzieren, entspricht nicht dem humanistischen Grundgedanken und wäre falsch."

(epd)

Live: Domwallfahrt 2018

DOMRADIO.DE überträgt die Höhepunkte der Domwallfahrt live im Web-TV.

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Papst Paul VI. und Patriarchen Athenagoras I. hoben Exommunikationen auf
    26.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Papst Paul VI.

  • Dom St. Salvator zu Fulda
    27.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Lukasevangelium
    27.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 9,7–9

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen