Nach der NRW-Landtagswahl: Laschet (CDU) vor Kraft (SPD)
Nach der NRW-Landtagswahl: Laschet (CDU) vor Kraft (SPD)
Pfr. Dr. Antonius Hamers
Pfr. Dr. Antonius Hamers

14.05.2017

Leiter des Katholischen Büros zur Wahl in NRW Christenpflicht wahrgenommen

Armin Laschet kann sich in NRW klar gegen Hannelore Kraft durchsetzen. Der Leiter des Katholischen Büros in NRW erklärt im domradio.de-Interview, was der Regierungswechsel und ein Einzug der AfD in den Landtag für die Zusammenarbeit bedeuten.

domradio.de: Aus Sicht des Katholischen Büros: Was bedeutet der Regierungswechsel in NRW?

Pfr. Dr. Antonius Hamers (Leiter des Katholischen Büros NRW): Das bedeutet, dass wir an die konstruktive Beziehung, die wir bislang zu den Parteien hatten, anknüpfen können. Wir hatten bei der SPD und den Grünen eine ganze Reihe von Leuten, die gut für unsere Themen ansprechbar waren und mit denen wir ein gutes und vertrauensvolles Arbeitsverhältnis hatten. Aber nichtsdestotrotz haben wir auch bei der CDU und auch bei der FPD viele Leute mit denen wir auch gut zusammenarbeiten können. Darum sehen wir dem Regierungswechsel gelassen entgegen.

domradio.de:  Die Wahlbeteiligung ist gestiegen, ist das ein gutes Zeichen für die Demokratie?

Hamers: Absolut, jede Landtagswahl oder überhaupt jede Wahl ist ein großes Fest der Demokratie, da sollen möglichst viele dran teilnehmen. Die NRW-Bischöfe haben vor zwei Wochen ja auch dazu aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen. Das sei im besten Sinne Christenpflicht in dieser Weise Verantwortung wahrzunehmen und von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Insofern finde ich das höchst erfreulich, dass so viele Menschen zur Wahl gegangen sind, weil es zeigt, wie viele Menschen sich mit der Demokratie, mit dem Rechtstaat und mit unserem Land identifizieren. Es ist zugleich auch ein wichtiges Indiz dafür, dass durchaus die Arbeit derjenigen, die hier politische Verantwortung übernommen haben, wertgeschätzt wird.

domradio.de: Mit der AfD hat es nun auch eine rechtspopulistische Partei in den Landtag in Nordrhein-Westfalen geschafft. Wie sollten wir als Christen und Demokraten in den kommenden fünf Jahren mit dieser Situation umgehen?

Hamers: Zunächst mal habe ich immer gesagt, dass ich mit allen sprechen werde und für alle ansprechbar bin - als Vertreter der Bischöfe im Landtag und bei der Landesregierung. Also insofern werde ich auch mit den Populisten am rechten wie am linken Rand sprechen beziehungsweise für Gespräche zur Verfügung stehen, soweit die gewünscht sind. Dass das nicht unbedingt unsere Lieblingspartner sein werden, davon ist auszugehen, ich lasse mich aber auch gerne überraschen. Das ist natürlich der Wehrmutstropfen, dass rechts wie links Gruppierungen, die zumindest ein kritisches Verhältnis zum Rechtsstaat und auch zum Verhältnis von Staat und Kirche haben, mit im Landtag sind, beziehungsweise eventuell sein werden, was die Linken betrifft. Aber auch da bin ich sozusagen unerschrocken, was die Kontakte angeht.

Das Interview führte Renardo Schlegelmilch.

(DR)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jeder Mensch braucht ein Zuhause - Caritassonntag
  • Karl May-Roman "Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste"
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Kinder brauchen Freiräume“ - Katholische Jugendagentur zum Weltkindertag
  • Volker Kutscher - die Nazis sind nicht vom Himmel gefallen
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lorraine Kienzle
    23.09.2018 18:00
    DOMRADIO Menschen

    Lorraine Kienzle

  • Prof. Dr. Hermann Brandenburg
    23.09.2018 19:00
    DOMRADIO Kopfhörer

    "Personenzentrierung...

  • Noten von Georg-Friedrich Händel
    23.09.2018 20:00
    DOMRADIO Musica

    So ein Chaos!

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen